Erstes Spiel, erster Sieg in der neuen West-Staffel der 3.Liga

29:22 gegen Großenheidorn: Northeimer HC gelingt perfekter Saisonstart

+
Starker Start: Der Northeimer HC mit Jannis Wilken setzte sich am Samstagabend souverän bei Aufsteiger MTV Großenheidorn durch. Grundlage dafür war eine starke Abwehrleistung in Durchgang eins.  

Wunstorf. Auftakt geglückt! Mit 29:22 (14:8) haben die Drittliga-Handballer des Northeimer HC ihr erstes Spiel der neuen Saison am Samstagabend beim schwachen MTV Großenheidorn gewonnen, dessen junger Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit wenig gelang.

Tim Gerstmann brachte mit gewohnt körperbetontem Spiel seinen NHC in Führung, die das Team in der Folge bis zur 15. Minute auf 10:4 ausbaute. Nur Großenheidorns Torwart Zsolt Kovac verhinderte in dieser Phase ein Debakel des Aufsteigers, der vor allem im Angriff ideenlos wirkte. Gut aufgelegt beim NHC dagegen war Jannis Wilken, der mehrfach auf der rechten Außenseite frei vor Kovac auftauchte. Seine Aufgabe übernahm im Spielverlauf Christian Stöpler (sechs Tore), der sich zudem noch bei einigen Tempogegenstößen auszeichnete. Lediglich acht erfolgreiche Großenheidorner Angriffe zeigten, dass auch die NHC-Abwehr sicher stand.

Im Laufe der zweiten Halbzeit steigerte sich der MTV. Mit der Umstellung auf eine offensive 5:1-Deckung wurde das Laufspiel der Northeimer unterbunden und die Großenheidorner Abwehr stabilisierte sich. Efthymios Iliopoulos, der zur Freude des großen Northeimer Anhangs auflaufen konnte und seine Klasse mit fünf Toren belegte, wurde nun ebenso enger gedeckt wie Marlon Krebs, der in den kommenden Wochen noch den verletzten Jannes Meyer vertritt.

Großenheidorn verkürzte auf 20:23, was auch an einigen Unkonzentriertheiten des NHC bei Tempogegenstößen lag. In dieser Phase hätte Northeim den Sack bereits zumachen können. Trainer Barnkothe versammelte kurz seine Mannschaft, mahnte zu ruhigerem Spiel und wurde durch zwei Tore der starken Seekamp und Hoppe belohnt. Als Großenheidorn kurz vor Schluss mit dem Mute der Verzweiflung den Torwart vom Feld nahm, erhöhte der NHC auf sieben Tore.

Barnkothe lobte nach der Partie das Deckungsspiel seines Teams in der ersten Halbzeit. „Danach waren wir nicht ganz so konsequent, doch für den Auftakt war das insgesamt ein gutes Spiel.“

Am nächsten Sonntag (17 Uhr) kommt mit TuS Spenge ein weiterer Aufsteiger in die Schuhwallhalle, der seinen Auftakt gegen die hoch gehandelte HSG Krefeld gewann.

Northeimer HC: Stammer, Gobrecht, Armgart, Schlüter, Illiopoulos 5, Krebs, Lange 5/3, Seekamp 3, Lutze, Hempel, Hoppe 5, Wilken 1, Gerstmann 4, Stöpler 6. (zaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.