Drittliga-Handballer hoffen auf den vierten Sieg im vierten  Spiel

Eintracht Baunatal zum Charaktertest in Leipzig

+
Einsatz fraglich: Eintracht-Torwart Daniel Horn ist angeschlagen.

Baunatal. Den vierten Sieg im vierten Punktspiel streben die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal am Sonntag bei der SG LVB Leipzig an. 

Wenn der beste Angriff der Liga mit 92 Treffern bei der zweitschwächsten Abwehr mit 93 Gegentoren antritt, dann ist die Favoritenrolle eindeutig vergeben. Das weiß auch Florian Ochmann: „Wir fahren sicher nicht als Außenseiter nach Leipzig“, sagt der Trainer der Baunataler Eintracht. „Und wenn alles nach Plan und wie erhofft läuft, dann holen wir am Sonntag im vierten Spiel unseren vierten Sieg.“

Anwurf im Gastspiel der Großenritter Drittliga-Handballer bei der zweiten Mannschaft der Sportgemeinschaft der Leipziger Verkehrsbetriebe ist um 15 Uhr.

Klar, nach einem Traumstart in die neue Runde fahren Ochmanns Nordhessen mit breiter Brust nach Sachsen. „Die drei Auftaktsiege haben uns ziemlich viel Selbstvertrauen gebracht“, sagt „Ochi“ – und mahnt dennoch Bodenhaftung an. „Die Leipziger sind als Aufsteiger ein unbeschriebenes Blatt. Aber wir tun gut daran, keinen Hauch an Disziplin und Kampf nachzulassen. Dieses Spiel wird alles andere als ein Selbstläufer, sondern ist viel eher als Charaktertest zu sehen.“

Denn: Bei ihrer Drittligapremiere hatten die Leipziger den hohen Titelfavoriten SG Nußloch (noch ohne Ex-Weltmeister Christian Zeitz) am Rande eines K.o.. Acht Minuten vor Schluss führten die Sachsen noch 30:26. Dann erst berappelte sich Nußloch, glich aus und erzielte zwei Sekunden vor Schluss durch Philipp Müller noch das Siegtor zum 31:30.

„Das sollte uns Warnung genug sein“, sagt Ochmann. Er bangt um den Einsatz von Torwart Daniel Horn (Schambeinentzündung), müsste im Notfall aus der zweiten Mannschaft Ergänzung anfordern. Die Langzeit-Verletzten Patrick Ziebert (Kreuzbandriss) und Niklas Plümacher (Schulter-OP) werden wohl bis November bzw. Januar fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.