Eintracht hat ehrgeiziges Ziel

Baunataler Handballer starten in die 3. Liga

+
Mit Zuversicht in die Saison: Baunatals Trainer Florian Ochmann (links) und Co-Trainer Dennis Weinrich (rechts) präsentieren die Neuzugänge (von links) Patrick Ziebert, Fynn Reinhardt, Kevin Trogisch und Marian Mügge. 

Das Warten hat ein Ende. Die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal starten am Sonntag (17 Uhr, Rundsporthalle) mit dem Heimspiel gegen die SG Leutershausen in die Saison. Ein besonderes Spiel ist es für Florian Ochmann. Schließlich gibt der Baunataler Coach sein Debüt als Drittliga-Trainer.

Der Trainer

Ochmann kehrte zu dieser Saison zu seinem alten Verein zurück. Der 35-Jährige spielte von 2007 bis 2014 für die Eintracht. Er war Kapitän und Abwehrstratege und einer der Garanten für den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Erfahrung als Trainer sammelte er zuletzt bei seinem Korbacher Heimatverein in der Landesliga. Nach langer Vorbereitung fiebert er nun dem Start entgegen. „Es reicht jetzt mit der Vorbereitung, ich bin froh, wenn es um Punkte geht“, sagt Ochmann.

Die Vorbereitung

Verletzungen und Erkältungen einiger Spieler erschwerten die Arbeit des neuen Baunataler Coaches in der Vorbereitung. „Dadurch gab es bei den Spielen wenige Wechselmöglichkeiten. Ich konnte leider nicht einmal mit voller Kapelle testen“, sagt der 35-Jährige. Dennoch ist er insgesamt zufrieden, ganz besonders mit der Einstellung seiner Spieler. „Es macht enorm Spaß. Sie geben immer 100 Prozent in der Halle“, sagt der Trainer. So sieht er, dass sein Team vor allem in der Abwehrarbeit große Fortschritte gemacht hat.

Die Liga

Für Ochmann gibt es einen klaren Titelfavorit: ThSV Eisenach. „Die Eisenacher werden vorn wegmarschieren. Sie wollen den Betriebsunfall Abstieg schnell ausbügeln, schließlich haben sie sich mit Sead Hasanefendic einen international erfahrenen Trainer geholt.“ Die SG Nußloch, die den Weltmeister von 2007 Christian Zeit verpflichtet hat, ist für den Baunataler Coach der Kandidat für den zweiten Platz. „Dahinter kann jeder jeden schlagen. Meine Aufgabe ist es, die Jungs auf jedes Spiel gut vorzubereiten. Wir müssen in jeder Partie 100 Prozent geben“, sagt Ochmann.

Die Neuzugänge

Mit seinen Neuzugängen ist Ochmann sehr zufrieden. „Mit Kevin Trogisch haben wir einen der besten Linkshänder Nordhessens“, sagt er und freut sich, dass er jetzt im rechten Rückraum mit Trogisch, Paul Gbur und Niklas Plümacher drei Optionen hat. Erst 18 Jahre alt ist Fynn Reinhardt, „aber er bringt uns in der Abwehr sofort weiter“, lobt der Trainer.

Nachdem Torwart Constantin Paar in den Handball-Ruhestand gegangen ist, verpflichtete die Eintracht zwei neue Keeper. Ein junger talentierter Schlussmann ist Marian Mügge. „Er braucht noch ein bisschen Zeit, aber er wird seinen Weg im Verein gehen“, ist sich Ochmann sicher. Mit seiner Erfahrung soll der 33-jährige Patrick Ziebert den jungen Torhütern Mügge und Daniel Horn weiterhelfen. „Er ist der Torhüter, den ich haben wollte“, freut sich der Trainer und fügt hinzu: „Er gehört zu den fünf besten Torhütern der Liga.“ Allerdings fällt er aufgrund seines Kreuzbandrisses noch bis mindestens Ende September aus. Eine Neuerung gab es im Kapitänsamt. Nachfolger von Christian Schade, der den Verein verlassen hat, ist Marvin Gabriel.

Das Saisonziel

Beim GSV haben die Spieler zusammen mit dem Verein das Ziel festgelegt. „Wir haben den sechsten Platz ausgegeben. Das ist ein ehrgeiziges Ziel, aber nach Platz acht in der vergangenen Saison wäre es ein Schritt nach vorn“, sagt Ochmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.