Handball: Die Northeimer besiegen Duderstadt überdeutlich mit 34:16

NHC besteht letzten Test

+
Klarer Erfolg: Der Northeimer HC mit Paul Hoppe hat sein letztes Testspiel am Samstagabend gegen Duderstadt mit 34:16 gewonnen. Nächsten Samstag startet die Drittligasaison für den NHC. 

Northeim. Die Drittliga-Handballer des Northeimer HC haben ihr letztes Testspiel vor der am nächsten Samstag beginnenden regulären Saison gegen den Oberligisten TV Jahn Duderstadt mit 34:16 (17:10) gewonnen. Allerdings traten die Gäste aus dem Eichsfeld ersatzgeschwächt zum Duell an.

Rund 100 Zuschauer durften aus Brandschutzgründen das Geschehen in der Schuhwallhalle nach wie vor nicht von der Tribüne aus verfolgen, sondern mussten am Spielfeldrand Platz nehmen. Sie sahen einen gut aufgelegten NHC, der von Beginn an das Kommando übernahm. „Ich bin sehr zufrieden mit dem, was die Jungs gezeigt haben“, sagte Trainer Carsten Barnkothe. Die Gastgeber lagen nach einer Viertelstunde 10:5 vorn, zur Pause stand es 17:10. Nach dem Seitenwechsel wurde die Dominanz noch größer.

Positiv aus Northeimer Sicht: Die Torerfolge waren gleichmäßig verteilt. Nur der sonst so zuverlässig treffende Sören Lange ging leer aus. Er hatte schon vor dem Anpfiff über ein flaues Gefühl im Magen geklagt. Barnkothe wollte ihn daraufhin erst gar nicht einsetzen, was der Linkshänder aber ablehnte. Negativ: die Siebenmeter-Schwäche. Duderstadts Schlussmann Trojanski parierte drei Versuche.

NHC: Armgart, Gobrecht, Stammer - Krebs 6, Seekamp 4, Haberecht 5/1, Gerstmann 4, Schlüter 2, Lange, Hoppe 4, Meyer 5, Wilken 4.

TV Jahn: Trojanski - Ujvari 3, Denes 2, Grolig, Skopic 1, Brand 5, Mittelstädt, Hupe, Winkler 5/5. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.