Absagen quer durch alle Sportarten - Ein Überblick

Coronavirus stoppt die heimischen Sportler

+
Die Trikots von Handball-Drittligist Northeimer HC bleiben vorerst am Haken. Der DHB hat den Spielbetrieb in der 3. Liga bis mindestens zum 19. April ausgesetzt. 

Northeim – Der Coronavirus hat Deutschland fest im Griff. Logisch, dass diese Entwicklung auch vor den heimischen Sportlern nicht halt macht. Quer durch alle Sportarten haben die Verbände Spiele abgesagt und sogar bereits Spielzeiten vorzeitig beendet. Hier ein Überblick.

Fußball

Der norddeutsche Fußballverband hatte mit der Absage der Regionalliga-Partien bereits am Donnerstag für Klarheit gesorgt, am Freitag zog schließlich auch der niedersächsische Fußballverband nach. Der NFV strich alle Amateur-Begegnungen der Männer, Frauen und Junioren von der Oberliga abwärts. Gültig ist diese Maßnahme erstmal bis einschließlich Montag, 23. März.

An diesem und auch am nächsten Wochenende rollt also in Niedersachsen kein Fußball - auch nicht bei Freundschaftsspielen. In den kommenden Wochen wird der NFV die Entwicklungen beobachten und sorgfältig prüfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes in Einklang mit den Empfehlungen und Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist, heißt es.

Handball

Der hessische Landesverband(HHV), in dem die Teams der HSG Wesertal aktiv sind, handelte energisch. „Der Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen wird zum Freitag, 13. März, ab 12 Uhr eingestellt und damit die Spielrunde 2019/2020 beendet.“ Auch in Sachen Auf- und Abstieg schaffte der HHV schnell Fakten. „Die Auf- und Abstiegsregelungen zur und für die folgende Spielrunde 2020/21 werden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom Freitag, 13. März, gewertet.“

Ganz so weit ist man inNiedersachsen noch nicht. Da sagte der Handball-Verband HVN am späten Donnerstagnachmittag zwar alle bevorstehenden Spiele von der Oberliga abwärts ab, allerdings bisher lediglich bis einschließlich des 19. April. Wie es danach weitergehen soll, ist noch offen. Zudem empfiehlt der HVN den Klubs, auch den Trainingsbetrieb einzustellen.

Von dieser Absage nicht betroffen ist die Drittliga-Mannschaft des Northeimer HC, für die der Deutsche Handballbund (DHB) zuständig ist. Doch auch der sagte am Donnerstagabend alle für das Wochenende 13. bis 15. März angesetzten Spiele in der 3. Liga ab. Der NHC wäre Samstagabend zum Derby in Baunatal angetreten.

Am Freitagvormittag legte der DHB nach. „Der gesamte Spielbetrieb des deutschen Handballs soll bis mindestens zum 19. April auf allen Ebenen ausgesetzt werden. Eine übergreifende Arbeitsgruppe wird sich in der Zwischenzeit mit spieltechnischen Konsequenzen sowie Rahmenbedingungen des Spielbetriebs in der Saison 2020/21 beschäftigen.“ Das bedeutet: Auch ein vorzeitiges Beenden der Saison ist denkbar. Die Folgen für Auf- und Abstieg werden noch geklärt. NHC-Vorsitzender Knut Freter hält aktuell ein vorzeitiges Aus der aktuellen Saison für nicht unwahrscheinlich. „Umso wichtiger war unser Sieg vergangenen Sonntag gegen Rodgau Nieder-Roden, sonst wären wir auf einen Abstiegsplatz zurückgerutscht.“

Volleyball

Der letzte Spieltag stand für viele heimische Volleyballteams an diesem Wochenende auf dem Plan. Doch auch der ist gestrichen, die Saison vorzeitig beendet. „Der gesamte Spielbetrieb der Erwachsenen und der Jugend ist umgehend einzustellen“, heißt es auf der Internetseite des Verbandes. Und weiter: „Derzeit berät der Bundesspielausschuss den Umgang mit Auf-, Absteigern beziehungsweise Relegationsteilnehmern.“ Davon betroffen ist unter anderem Landesligist SG Echte/Kalefeld, der als Zweiter über die Relegation gern in die Verbandsliga aufsteigen wollte.

Tischtennis

Wie es bei den Tischtennisklubs weitergeht, war bis Freitagmittag offen. Dann meldete sich der Tischtennis-Verband Niedersachsen zu Wort. „Das Präsidium hat beschlossen, den gesamten Spielbetrieb in Niedersachsen (auf Landes-/Bezirks-/Regions- und Kreisebene) mit sofortiger Wirkung bis einschließlich zum 17. April zu unterbrechen.“ Dies betrifft sämtliche Punkt- und Pokalspiele im Erwachsenen-, Nachwuchs- und Seniorenbereich, alle Turniere sowie Schulwettbewerbe. Wie es danach weitergeht und welche Konsequenzen dies hat, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.