Partie in Menden beginnt Samstag um 19 Uhr

Dritte Liga Handball: Northeimer HC spielt gegen die Sauerland Wölfe

+
Szene aus dem Hinspiel: Im ersten Vergleich gegen Menden trumpfte Paul-Marten Seekamp mit neun Treffern auf.

Der Northeimer HC will auch beim Auswärtsspiel am Samstag bei der SG Menden Sauerland Wölf seine starke Serie fortsetzen. Der Tabellensiebte hat die Chance, am Leichlinger TV vorbeizuziehen.

Keine Angst vor dem oft frenetischen Publikum der Sauerländer hat NHC-Trainer Carsten Barnkothe. „Wir haben einen kleinen Lauf – und den wollen wir fortsetzen“, sagt er. Im Hinspiel gelang vor allem dank des kampfstarken Paul-Marten Seekamp (neun Tore) ein verdientes 28:25. Und auch jetzt schielt Barnkothe auf einen Sieg. „Unser Ziel ist ganz klar, weiter zu punkten. Bei uns, aber sicher auch bei Menden, fordert die lange Saison mittlerweile ihren Tribut. Doch wir trauen uns gegen die heimstarken Wölfe durchaus etwas zu“, sagt der Übungsleiter optimistisch.

Dazu kommt, dass die Grippewelle im Team langsam abebbt. Yannik Schlüter könnte am Samstag die Reise ins Sauerland ebenso antreten wie Sören Lange, den es diese Woche erwischt hatte. Barnkothe kann daher mit Ausnahme der Langzeitverletzten Armgart und Meyer wieder mit einem vollen Kader antreten. „Klar ist das Publikum in Menden ein Faktor. Doch das ist mein Team aus der Schuhwallhalle ja gewohnt“, sagt Barnkothe zuversichtlich, auch gegen das Wolfsrudel bestehen zu können.

Menden hat sich frühzeitig aus dem Abstiegskampf befreit und könnte vom elften Platz durchaus noch ins gehobene Mittelfeld der Tabelle klettern. Doch die Leistungen der SG waren in den vergangenen Monaten etwas sprunghaft. Guten Leistungen - etwa im Derby gegen Nachbar Bergische Panther - folgten zuletzt klare Niederlagen gegen Longerich und die Dragons aus Schalksmühle. Dazu kommt, dass Mendens Trainer Micky Reiners grippebedingt im Rückraum einige Lücken schließen muss. Fast noch wichtiger für Reiners: Ohne Abstiegsdruck und Aufstiegschancen scheint den Wölfen etwas der Biss zu fehlen.

Dafür soll nun das Publikum im Fuchsbau entsprechend Druck machen. Doch das wird Paul-Marten Seekamp und Co nur zusätzlich motivieren. Das Auswärtsspiel in Menden beginnt Samstag um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.