Baunataler Drittliga-Handballer wollen gegen Groß-Umstadt dritten Sieg in Folge

Eintracht hofft auf die Serie

Kurzzeit-Einsatz: Ralf Horstmann übernimmt am Samstag den Trainerjob in Baunatal. Foto: Fischer

baunatal. Frust ist keinesfalls angesagt. Wenn die Drittliga-Handballer von Eintracht Baunatal heute Abend (19 Uhr/Rundsporthalle) den TV Groß- Umstadt empfangen, ist allerdings einiges nicht so wie bisher. So steht seit einigen Tagen das endgültige Saisonaus von Spielmacher Dennis Weinrich (Knieoperation) fest. Zudem liegt an diesem Wochenende Trainer Mirko Jaissle im Krankenhaus, wird aber vom früheren Baunataler Trainer Ralf Horstmann vertreten. „Wir treffen auf einen sehr geschlossen auftretenden Gegner, der es versteht, über die Begeisterung ins Spiel zu finden“, sagt Horstmann, der aber darauf hinweist, dass Groß-Umstadt nach einem guten Saisonstart ins Stolpern geraten und damit durchaus schlagbar sei.

Horstmann, der voraussichtlich nur für dieses eine Spiel die Mannschaft übernimmt, plant keine Änderungen in der Spielweise.

„Vom personellen her ist jetzt alles klar. Meine Aufgabe ist es daher, nach den zwei Siegen in den vergangenen Spielen an das Selbstbewusstsein der Spieler zu appellieren“, sagt Horstmann weiter.

Dann sei vielleicht auch eine kleine Siegesserie drin, hofft Mirko Jaissle, der vom Krankenbett aus die Daumen drückt. „Das ist auch deswegen ein wichtiges Spiel, weil wir uns mit einem Sieg erstmals ein kleines Polster schaffen könnten“, sagt der reguläre Trainer der Baunataler.

Dem aktuellen Spielerkader der Baunataler schenkt der an diesem Samstag verantwortliche Ralf Horstmann trotz des Ausfalls von Dennis Weinrich vollstes Vertrauen: „Jetzt müssen eben andere in die Bresche springen“, gibt sich der Interimstrainer optimistisch und hat dabei vor allem den am vergangenen Wochenende mit sieben Toren erfolgreichen Justin Brand im Auge.

„Zwar konnte Konstantin Paar in der Woche nicht trainieren, weil er im letzten Spiel umgeknickt war, aber ansonsten dürften wir gegen Groß-Umstadt komplett sein.“ (sol)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.