Der NHC feiert nach umkämpftem Spiel

3. Handball-Liga: Northeim mit Überraschungssieg in Leutershausen

+
Viele Grüße aus der Kabine: Nach dem erneuten Erfolg gegen die SG Leutershausen - schon daheim wurde 30:20 gewonnen - ließen die NHC-Spieler ihrer Freude freien Lauf.

Leutershausen. Die Drittliga-Handballer des Northeimer HC haben den schlechten Start ins neue Jahr überwunden. Beim Tabellenzweiten Leutershausen holten sie überraschend zwei Punkte. 

Am Ende eines spannenden Samstagabend-Duells stand es 30:27 (15:15). Im erwartet umkämpften Spiel siegte der NHC durch eine kompromisslose Abwehr (klug organisiert von Paul-Marten Seekamp) und einen gut aufgelegten Marcel Armgart, der in der zweiten Halbzeit viele Würfe des starken Leutershausener Rückraums entschärfte.

Erste Führung nach Torwartwechsel

Ohne Marlon Krebs (Grippe), dafür aber mit Paul Hoppe am Kreis ging der Gast gegen den ebenfalls personell geschwächten Tabellenzweiten auf die Platte. Leutershausen spielte seine Angriffe lange aus und brachte so den starken Rückraum in Position. Northeims Torhüter Frederic Stammer musste gegen das Gummersbacher Brüderpaar Philipp und Felix Jäger oft hinter sich greifen und machte beim 14:13 Platz für Armgart. Nach der Umstellung gelang dem NHC mit Toren durch Meyer und Hoppe erstmalig die Führung zum 15:14, doch glich Philip Jäger noch zum Halbzeitstand von 15:15 aus.

Polster zur Abstiegszone wächst

Auch nach der Pause setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab, bis Marcel Armgart sich besser auf das gegnerische Rückraum-Trio eingestellt hatte und Lothar von Hermanni in der 38. Minute Northeim wieder mit 19:18 in Führung brachte. Jetzt legten Paul Hoppe am Kreis, Sören Lange von außen und Paul-Marten Seekamp aus dem Rückraum eine Vier-Tore-Führung vor. Zwar wurde es kurz vor Ende nochmal knapp, als Russ (sieben verwandelte Strafwürfe) nach der dritten Zeitstrafe gegen Jannes Meyer die SG auf 25:26 heranbrachte, doch anschließend kassierte Leutershausen seinerseits zwei Zeitstrafen und Northeim zog auf drei Buden weg. Seekamp krönte in der Schlussminute seine Leistung mit seinem sechsten Tor zum 30:27-Auswärtserfolg. Der NHC vergrößert damit das Polster zur Abstiegszone.

NHC: Stammer, Armgart – von Hermanni 2, Meyer 6, Schlüter, Lange 7/4, Seekamp 6, Hoppe 2, Haberecht, Wilken 2, Strupeit, Berthold 5, Stöpler. (zaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.