Zweiter Sieg für Eintracht Baunatal

Handball-Drittligist Baunatal zeigt beim 32:26 gegen Wetzlar tolle Moral

+
Guter Job im Mittelblock: Phil Räbiger.

Baunatal/Wetzlar. Handball-Drittligist Eintracht Baunatal ist optimal in die Saison gestartet. Nach dem Auftaktsieg gegen Leutershausen gab es nun ein 32:26 gegen die U23 der HSG Wetzlar.

So kann es weitergehen für die Handballer des GSV Eintracht Baunatal. Dem Auftakterfolg gegen Leutershausen ließ der nordhessische Drittligist am Freitagabend einen 32:26 (15:15)-Auswärtssieg bei der HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II folgen. Hinter dem Team verbirgt sich die U 23 des Bundesligisten HSG Wetzlar.

Der zweite Sieg im zweiten Spiel kam dank „einer tollen Moral“ zustande, wie Trainer Florian Ochmann sagte. Denn nach seinen Worten begannen die Baunataler „furchtbar“. Die Eintracht fand in der Deckung keinen Zugriff und lag nach sieben Minuten bereits 1:6 zurück. Das Hinterherrennen zog sich fort, bis es in der 25. Minute 15:9 für die Gastgeber stand. Dann kamen die Nordhessen in Schwung, legten einen 6:0-Lauf hin, der mit einem Kemper-Trick von Felix Geßner und Marvin Gabriel zum 15:15 (30.) gekrönt wurde.

Dann waren die Baunataler komplett im Spiel. „Unsere Deckung war in der zweiten Hälfte überragend“, lobte Ochmann. Die Gäste zogen davon, auch weil Phil Räbiger und Fynn Reinhardt im Mittelblock einen super Job machten. So kam die Eintracht zu Gegenstößen und zu leichten Toren. Als Geßner einen Konter zum 25:18 abschloss (47.), hatten die Baunataler einen unglaublichen 16:3-Lauf halbzeitübergreifend aufzuweisen. Den Sieg ließen sie sich nicht mehr nehmen. (lip)

Tore für Baunatal: Weiß 4, Rulff 1Gbur 5, Vogel 2, Willrich 1, Räbiger 4, Geßner 9, Reinhardt 1, Gabriel 4, Drönner 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.