NHC trifft am 17. August auf den SC Magdeburg

Northeimer HC darf Erstrundenturnier im DHB-Pokal in Göttingen ausrichten

Der Deutsche Handballbund hat dem Antrag des Northeimer HC auf Austragung des DHB-Pokalturniers stattgegeben.

In der ersten Runde am 17./18. August in der Göttinger S-Arena stehen mit der Paarung SC Magdeburg gegen den NHC sowie VfL Eintracht Hagen gegen den HSV Hamburg am Samstag gleich zwei interessante Duelle auf dem Spielplan. Am Sonntag ermitteln die Gewinner schließlich den Klub, der in die zweite Hauptrunde einzieht.

Wie Knut Freter, Vorstand des NHC, mitteilte, wird aktuell noch die Reihenfolge der Samstagsspiele geklärt. „Schön wäre es, wenn Hagen gegen den HSV anfangen würde.“ Der HSV und auch Magdeburg haben eine sehr lebendige Fanszene. In den Reihen des Northeimer HC werden mindestens 500 Fans aus Magdeburg erwartet. Und auch Anhängern des HSV dürfte die gute Bahn-Anbindung zwischen Göttingen und Hamburg zugute kommen.

Die Sparkassen Arena am Göttinger Schützenplatz. 

Die letzten offenen Punkte, wie die Reinigung des Hallenbodens und der Lampen-Tausch in der S-Arena gegen TV-taugliche Strahler, sind geklärt. Nun steht einem spannenden Handballwochenende also nichts mehr im Wege. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.