1900 Karten sind im Vorverkauf über den Tisch gegangen

Northeimer HC freut sich auf DHB-Pokalturnier in Göttingen

Gibt es Samstag wieder solche Szenen? Am 15. April wich der NHC zum Punktspiel gegen Meister Großwallstadt schon mal in die S-Arena aus. Damals wurde sensationell gewonnen. Mal sehen, was gegen Dormagen möglich ist. 
+
Gibt es Samstag wieder solche Szenen? Am 15. April wich der NHC zum Punktspiel gegen Meister Großwallstadt schon mal in die S-Arena aus. Damals wurde sensationell gewonnen. Mal sehen, was gegen Dormagen möglich ist.  

Northeim. Die wochenlange Vorbereitung ist endlich beendet. Samstag und Sonntag ist der Northeimer HC in der Göttinger S-Arena Gastgeber eines Erstrundenturniers im DHB-Pokal. Wir klären vorab die letzten Fragen.

Ist alles bereit für das große Handball-Wochenende?

Ja! „Das ist zwar das größte Projekt in der Geschichte unseres Vereines, aber wir sind gut aufgestellt und guten Mutes, dass alles glatt läuft“, sagt NHC-Vorsitzender Knut Freter. Rund 100 ehrenamtliche Helfer wollen dazu beitragen. Freter: „Jetzt haben wir uns so lange vorbereitet und so viel geplant: Jetzt soll es bitte auch endlich losgehen.“

Wie genau sieht der Spielplan aus?

Los geht es am Samstag ab 16 Uhr mit dem Duell THW Kiel gegen Tusem Essen. Ab 19 Uhr trifft der Northeimer HC auf den TSV Bayer Dormagen. Sonntag um 16 Uhr beginnt das Endspiel der beiden Gewinner vom Samstag. Nur der Sieger zieht in Runde zwei ein. Platz drei wird nicht ausgespielt.

Was ist für die Northeimer Handballer möglich?

Drittligist NHC stapelt mit Blick auf die Zweitligisten aus Dormagen und Essen sowie Serienmeister Kiel natürlich tief. „Wir sind krasser Außenseiter. Aber mal sehen, was gegen Dormagen möglich ist. Jede Partie muss erst gespielt werden“, sagt Freter.

Gibt es noch Karten an der Tageskasse?

Ja! 1900 Tickets sind im Vorverkauf über den Tisch gegangen. Die Tageskasse öffnet Samstag und Sonntag je um 14.30 Uhr. Tagekarten gibt es ab 15 Euro (ermäßigt: 10 Euro), Turniertickets ab 25 Euro (15 Euro).

Wo kann rund um die S-Arena geparkt werden?

Das gestaltet sich ein wenig schwierig. Der Schützenplatz steht wegen Aufbauarbeiten für eine andere Veranstaltung nicht zur Verfügung. Alternativen sind der Park & Ride-Parkplatz direkt neben dem Schützenplatz und das Parkhaus der BBS2 in der Godehardstraße 11. Von dort sind es nur wenige Minuten zu Fuß bis zur S-Arena.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.