Saisonfinale gegen den Vizemeister

Nach dem Spiel gegen Erlangen will der Northeimer HC feiern

+
Letzter Auftritt für den NHC: Lothar von Hermanni, hier im Spiel gegen Bad Blankenburg, wird am Samstag nach der Partie gegen Erlangen verabschiedet.

Northeim. Eine große Party verspricht der Northeimer HC im Anschluss an das Saisonspiel, das am Samstag, 19 Uhr in der Schuhwallhalle gegen Vizemeister HC Erlangen II beginnt.

Neben Ehrungen für den Sieger des Northeimer Grundschulturniers werden nach Spielende auch verdiente Spieler verabschiedet, denn die künftige Drittliga-Mannschaft des Vereins erhält in der kommenden Saison ein neues Gesicht.

Doch zuerst zum Spiel. Durch den überzeugenden Auswärtssieg in Magdeburg hat sich der NHC aus dem Kreis der abstiegsgefährdeten Mannschaften verabschiedet und rangiert aktuell mit einem Punkt Vorsprung auf Magdeburg II, Bernburg und Großsachsen auf dem achten Platz. Zumindest Großsachsen hat beim Heimspiel gegen Magdeburg die Möglichkeit, Northeim noch zu überholen, während Bernburg den stark abstiegsgefährdeten HSC Coburg II zu Gast hat, der noch mindestens einen Punkt zum Klassenerhalt benötigt.

Für die Gastgeber gilt es also, wie im Hinspiel Anfang Dezember der Bundesliga-Reserve einen Punkt oder sogar mehr abzuknöpfen, um mit einem guten Tabellenplatz in der Liga auch einen attraktiven Gegner im DHB-Pokal zu bekommen. Je nach Ergebnis könnte etwa mit Baunatal ein interessanter Kontrahent winken, bei dem auch die heimischen Fans Gelegenheit zur Mitreise haben.

Beim 25:25-Hinspiel-Remis gegen Erlangen zeichneten sich auf Northeimer Seite besonders Leonard Jöhnk, Marlon Krebs und Max Berthold aus – Spieler, die die Fans in der kommenden Saison vermissen werden. Denn nach dem Spiel werden gleich sechs Jungs verabschiedet. Wie geplant kehren Lothar von Hermanni und Max Berthold zu ihrem Heimatverein Eintracht Hildesheim zurück. Kai Strupeit und Marlon Krebs verlassen aus beruflichen Gründen das Bundesliga-Team, stehen dem Verein aber als Stand-by-Spieler weiter zur Verfügung. Michael Dewald wechselt zum Verbandsligisten HSG Rhumetal, Jannes Haberecht wird in der nächsten Saison für den Landesligisten SV Alfeld auf der Platte stehen.

Die Kaderplanung für das kommende Jahr ist beim NHC daher bereits in vollem Gange, schließlich will man die Abgänge nicht nur kompensieren, sondern die Mannschaft punktuell verstärken. Gerade auf Rückraum Links und Rechts schaut man sich um, ebenso wird ein zweiter Rechtsaußen gesucht.

Vor dem Spiel wird das Siegerteam des Grundschulturniers geehrt. In der Halbzeitpause dankt der Verein Sina Barnkothe und Florian Spieker für den kürzlich vorgestellten Imagefilm, danach folgt ein Auftritt der Tanzschule Baufeld. Nach dem Spiel wird es emotional, wenn Fans und Spieler nach der Verabschiedung gemeinsam die Saison feiern wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.