22:20-Erfolg beim Schlusslicht

Northeimer HC gewinnt bei Schlusslicht Bad Neustadt

+
Es geht doch! Der Northeimer HC mit Tim Gerstmann, hier bei einem Heimspiel, brachte zwei Pluspunkte aus Bad Neustadt mit.

Bad Neustadt – Der NHC ist wieder auf die Siegerspur eingebogen! Nach zuletzt drei Niederlagen setzte sich Handball-Drittligist Northeimer HC mit einem starken Fabian Ullrich im Tor auswärts gegen den Tabellenletzten HSC Bad Neustadt am Samstagabend mit 22:20 (12:7) durch.

Vor allem die Torleute prägten die torarme Partie. „Fabian Ullrich hat eine fabelhafte erste Halbzeit gespielt“, lobte Coach Carsten Barnkothe seinen Torwart, der gleich vier Strafwürfe vereitelte. Nur kurz bis zur fünften Minute führten die Gastgeber, ehe Tim Gerstmann zum 2:2 ausglich und Jannis Wilken die erste Northeimer Führung warf. Dann zeigte Ullrich erstmals seine Klasse und vereitelte den Strafwurf von Ioannis Fraggis. Gerstmann und Efthymios Iliopoulos erhöhten auf 6:2 (12.). Neustadt schloss zum 5:6 auf, doch Sören Lange gelang dank vieler Paraden von Ullrich in eigener Unterzahl ein Drei-Tore-Lauf zum 9:5. Erst in der 25. Minute erzielte der Neustädter Gary Hines das erste Strafwurftor – und musste kurz danach für zwei Minuten von der Platte. Lange, Gerstmann und Iliopoulos schlossen die anschließende Überzahl konsequent zur 12:7-Halbzeitführung ab.

Die Pause nutzte Neustadts neuer Trainer Frank Ihl zur Neuformierung seines Teams. Mit einer offensiven 5:1-Deckung wurde der Northeimer Rückraum ausgeschaltet. Doch auch hierauf hatte der NHC-Angriff eine Antwort auf die taktischen Finessen. „Tim Gerstmann hat das Team immer wieder nach vorn geworfen“, lobte Trainer Barnkothe. Der NHC verteidigte zudem verbissen die Führung, doch der HSC verkürzte zwölf Minuten vor Schluss per Strafwurf auf 16:17. Lange und Seekamp hielten mit cleveren 1:1-Situation dagegen und stellen das 19:16 her. Neustadts bester Werfer, der Ungar Krisztian Galli, verkürzte auf 18:19, doch Lange und Seekamp sicherten den ersten Auswärtssieg ab.

„Ein Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, aber wir hatten immer eine Antwort auf die Neustädter Angriffe. Gerstmann und Seekamp waren ebenso wie Fabian Ullrich überragend“, bilanzierte Barnkothe. Mit 5:7 Punkten klettern die Schwarz-Gelben auf den elften Tabellenplatz und empfangen am nächsten Wochenende die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II.

NHC: Ullrich, Gobrecht, Wenderoth - Schlüter, Iliopoulos 3, Lange 8/6, Seekamp 3, Hempel, Wilken 1, Gerstmann 5, Bode, Stöpler 1, Wodarz 1 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.