26:25-Erfolg in der heimischen Schuhwallhalle

Northeimer HC gewinnt Test gegen Hannover Burgwedel

Northeim. Mit einer verbesserten Abwehrleistung hat Handball-Drittligist Northeimer HC am Mittwochabend in einem Testspiel in der heimischen Schuhwallhalle überzeugt. Nord-Drittligist Hannover Burgwedel wurde mit 26:25 (13:11) bezwungen.

Trainer Carsten Barnkothe, der erneut Hoppe und Meyer (Nachwirkungen von Verletzungen) sowie auch Efthymios Iliopoulos (Problem mit dem Daumen) pausieren ließ, testete gegen einen gleichwertigen Gegner viele unterschiedliche Kombinationen, von denen im Angriff besonders die Achse Gerstmann-Lutze-Seekamp überzeugte. „Die Disziplin in der Abwehr war deutlich besser als noch im Spiel gegen Vinnhorst. Wir waren aber auch frischer als Sonntag“, bilanzierte der Coach zufrieden. Neben Neuzugang Finnian Lutze überzeugte vor allem Paul-Marten Seekamp mit einem starken Spiel und sieben Buden.

Samstag wieder im Einsatz

Nach verhaltenem Beginn zeigte der NHC ein variables Angriffsspiel und führte zwischenzeitlich mit vier Toren. Erst als Barnkothe gegen Ende der zweiten Halbzeit Seekamp und Gerstmann eine Pause gönnte, glich Burgwedel kurz aus, bevor die Heimsieben mit einem kleinen Endspurt den Sieg sicherstellte.

Am Sonnabend endet die Testspielserie des NHC, ebenfalls gegen einen Hannoveraner Drittligisten - den HSV Hannover (18 Uhr, Sporthalle Hannover-Misburg), bevor es in der kommenden Woche an den Feinschliff für den Höhepunkt der Vorbereitung geht. Am 18. und 19. August steigt das DHB-Pokalturnier in der Göttinger S-Arena, bei dem ein Duell mit den THW Kiel möglich ist. (zaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.