Sonntag geht es gegen die SG Börde

Northeimer HC verliert Härtetest gegen Hildesheim

+
Nichts zu holen war für Sören Lange (links) und Efthymios Iliopoulos am Mittwoch gegen Hildesheim. Das Bild entstand beim vorherigen Duell gegen Hannover. 

Nicht wach genug war Handball-Drittligist Northeimer HC nach Meinung von Trainer Carsten Barnkothe bei der 27:34-(11:17)-Niederlage gegen Nordstaffel-Drittligist Eintracht Hildesheim.

Der Coach sah am Mittwochabend erneut Defizite in der Abwehr, die den Hildesheimer Kreisläufer Nikolaos Tzoufras (sechs Tore) nie in den Griff bekam. Bester Werfer des NHC war sein griechischer Nationalmannschaftskollege Efthymios Iliopoulos mit acht Toren. Das Duell der Rückraumschützen gewann der Ex-Northeimer Max Berthold mit sechs Buden gegen NHC-Youngster Malte Wodarz (3).

Hildesheim zeigte den ohne die verh

inderten Seekamp und Bode angetretenen Schwarz-Gelben wiederholt die Grenzen auf. Ohne den langzeitverletzten Paul Hoppe in der Abwehr stand Torwart Lennart Gobrecht den schnellen Spielzügen der Eintracht chancenlos gegenüber. Die einzige Northeimer Führung erzielte Iliopoulos beim 5:4. Dann legte die Eintracht zum 10:5 vor und vergrößerte den Abstand zur Halbzeit auf 17:11. Etwas besser arbeitete die 5:1-Deckung im zweiten Durchgang. Auch Torwart Fabian Ullrich zeichnete sich mehrfach aus. Höhepunkt der zweiten NHC-Hälfte war eine schnelle Ballstafette von Ullrich auf Sören Lange, der in Bedrängnis den Ball an Yanik Springer weitergab, der wiederum Wilken bediente. Auch Christian Stöpler sowie Yannik Schlüter am Kreis werden sicherer.

Northeimer HC: Ullrich, Gobrecht, Wenderoth - Iliopoulos 8, Lange 3, Springer 2, Hempel 1, Wilken 1, Gerstmann 1, Stöpler 2, Wodarz 3, Schlüter 5.

Bereits Sonntag geht die Serie der Testspiele weiter. Um 14 Uhr beginnt in der Schuhwallhalle die Begegnung gegen den Verbandsligisten SG Börde Handball. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.