Gäste aus Köln nutzen Strafwurf zum Siegtreffer

Northeimer HC verliert in letzter Sekunde gegen Longerich

+
Knapp am Sieg vorbei: Northeims Efthymios Ilopoulos (am Ball) überspringt in dieser Szene den Kölner Christopher Wolf. 

Northeim – Erst lange nach dem Schlusspfiff realisierte das Publikum in der ausverkauften Northeimer Schuhwallhalle am frühen Sonntagabend die 31:32 (18:17)-Niederlage des Northeimer HC gegen den sehr robusten Longericher SC. Dank eines (gerechtfertigten) Strafwurfs in der letzten Minute gab der NHC den durchaus verdienten Punkt in der 3. Handball-Liga noch aus der Hand. Longerich und der NHC tauschten in der Tabelle die Plätze. Die Northeimer sind nun mit 26:20-Punkten Neunter der Weststaffel.

Northeims Trainer Jens Schuboth, der für den erkrankten Carsten Barnkothe auf der Bank saß, konnte seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen: „Es war schwer, sich auf die Entscheidungslinie der Schiedsrichter einzustellen. Es tut mir leid für die Mannschaft, die sich jeden Rückstand wieder zurück gekämpft hat.“

Tim Gerstmann gelang das erste Tor des Spiels, doch gleich nach dem Kölner Ausgleich zum 1:1 ging Paul Hoppe bereits das erste Mal von der Platte, was Longerich zur 3:1-Führung nutzte. Beim NHC hatte neben Efthymios Iliopoulos besonders Malte Wodarz einen guten Tag erwischt, er warf für den NHC den Treffer zum 3:3-Ausgleich. Danach wechselte die Führung. Sören Lang führte den NHC zum 13:12. Paul-Marten Seekamp erkämpfte nach der ersten Auszeit des NHC die knappe 18:17-Halbzeitführung.

Auch nach dem Wechsel konnte sich kein Team absetzen. Longerich kämpfte sich vom 18:20-Rückstand zur 25:23-Führung durch und unterbrach durch eine aggressive Abwehr immer wieder den Northeimer Spielfluss. Doch der NHC blieb dran. Als Sören Lange unfair gebremst wurde, forderte das Publikum eine Disqualifikation – vergebens. Lange traf zum 28:28. Wieder ging Longerich durch Strafstoß mit 29:28 in Führung, die Paul Hoppe umgehend ausglich. Mit seinem sechsten Tor egalisierte “Carlos“ Iliopoulos kurz vor Schluss zum 31:31, doch in der allerletzten Sekunde entschieden die Schiedsrichter auf Strafwurf für Longerich, den Simon Schloesser verwandelte.

NHC: Gobrecht, Stammer – Schlüter, Iliopoulos 6, Lange 4 (1/1), Seekamp 1, Lutze 2, Hempel, Hoppe 5, Gerstmann 4, Stöpler 1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.