30:23 – Baunataler schaffen Sprung in DHB-Pokal

Ein Sonderlob für Paar und Drönner

Mit starkem Auftritt: Der junge Frederik Drönner. Archivfoto: Fischer

Ratingen/Baunatal. Ein Auftritt wie aus einem Guss: Absolut souverän haben die Drittliga-Handballer der Baunataler Eintracht ihr vorletztes Saisonspiel bestritten und klar gewonnen. 30:23 (17:10) siegten die Großenritter beim Tabellenletzten SG Ratingen und haben jetzt schon die Qualifikation für die erste Hauptrunde des DHB-Pokals sicher.

„Nur in der ersten Viertelstunde haben wir uns ein wenig schwer getan, danach war das vom ersten bis zum letzten Mann ein starker Auftritt“, bilanzierte Trainer Mirko Jaissle hoch zufrieden. Bis auf den zweiten Kreisläufer Max Schütz, der gleichwohl überzeugte, trugen sich nicht nur alle Feldspieler in die Torschützenliste ein, sondern auch Conny Paar. „Er war super“, lobte Jaissle den Torwart, der 52 Prozent aller Ratinger Würfe abwehrte und ein ums andere Mal den schnellen Gegenstoß einleitete. Nach 45 Minuten machte der Oldie Platz für den jungen Daniel Horn, und auch der ließ nichts anbrennen.

7:6 führte die Eintracht nach 17 Minuten, dann sorgten Hujer, Geßner und Gabriel für ein 10:6 (23.). Nun hatten die Baunataler Oberwasser, zogen über 12:7 (25.) und 17:10 (30.) sowie später 27:19 (54.) davon.

Nicht zuletzt dank der jungen Garde mit Finn Hujer, Niklas Plümacher und Frederik Drönner, die jeweils dreimal ins Schwarze trafen. Insbesondere Drönner beeindruckte, als er nach 35 Minuten für den achtfachen Torschützen Felix Geßner kam. „Das war ein astreiner Auftritt von Freddy mit Tempospiel und 100 Prozent Trefferquote“, lobte Jaissle den so oft „ohne jedes Murren und Meckern“ im zweiten Glied stehenden Linksaußen.

Am Mittwoch gegen die MT

Nun freuen sich die Baunataler auf das Kräftemessen der beiden nordhessischen Topteams am Mittwoch um 19 Uhr in Niestetal-Heiligenrode, wenn die Baunataler gegen Bundesligist MT Melsungen spielen. Trainer Jaissle: „Für unsere Jungs ist das ein besonderes Bonbon.“

Baunatal: Paar 1 Tor, ab 45. Horn - Hujer 3, Plümacher 3, Schade 3/2, Vogel 3, Vogel 3, Schütz, Räbiger 4, Geßner 8, Gabriel 2, Drönner 3.

Von Gerald Schaumburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.