Testspiel für die 3. Bundesliga

NHC testet gegen Baunatal und TV Jahn

+
NHC-Trainer Carsten Barnkothe. 

Northeim. Die Handballer des Northeimer HC absolvieren am Wochenende zwei weitere Vorbereitungsspiele auf die am 26. August mit einem Auswärtsspiel beim TV Gelnhausen startende Saison der 3. Bundesliga Ost.

„Wir bestreiten die beiden Vorbereitungsspiele allerdings wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weil der Brandschutz auf der Tribüne der Schuhwallhalle noch nicht gewährleistet ist“, sagt NHC-Trainer Carsten Barnkothe.

Erster Gast ist am Samstag um 18 Uhr der GSV Eintracht Baunatal, der die vergangene Spielzeit in der 3. Bundesliga West mit 30:30 Punkten als Siebter abgeschlossen hat. Als zweiten Gegner erwarten die Northeimer am Sonntag um 17 Uhr den alten Oberliga-Konkurrenten TV Jahn Duderstadt.

Drei Neuzugänge sind dabei

„Für uns dreht es sich in den beiden Begegnungen darum, die im Training neu einstudierten Spielzüge in der Defensive und im Angriff in die Praxis umzusetzen“, erklärt Barnkothe. In beiden Spielen will er auch drei der vier Neuzugänge einsetzen. Das sind die beiden Kreisläufer Paul Hoppe (Jahrgang 1996) von Eintracht Hildesheim und Yannik Schlüter (1990) von der HSG Rhumetal sowie Torwart Frederik Stamm (1996) vom dänischen Zweitligisten SUS Nyborg. Der vierte im Bunde, Jannis Wilken (1994), steht am Wochenende nicht zur Verfügung.

Northeims Trainer Carsten Barnkothe sieht die Mannschaft vier Wochen vor ihrem zweiten Anlauf in der 3. Liga auf einem guten Weg. „Ob die Vorbereitung richtig war, werden wir allerdings erst nach den ersten Spielen sehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.