3. Liga

Germania Fritzlar in Aldekerk vor hoher Hürde

+
Hannah Grothnes

Aldekerk/Fritzlar – Der Zweikampf um die Meisterschaft in der 3. Handball-Liga West zwischen Spitzenreiter HSV Solingen-Gräfrath und dem SV Germania Fritzlar spitzt sich zu. Am drittletzten Spieltag sind die Domstädterinnen beim TV Aldekerk gefordert (Sa. 17 Uhr).

„Wir haben als Mannschaft keinerlei Druck. Aber das wäre natürlich ein toller Abschluss“, betont Kreisläuferin Lorena Lorenz, die beim letzten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen II am 28. April würdig verabschiedet wird. Lorenz war beim jüngsten 32:21 gegen den FC Köln ein Aktivposten, weswegen Trainer Lucky Cojocar nun Luxusprobleme plagen. Denn auch die erfahrene Hannah Puntschuh und die aufstrebende Luisa Krüger sind gut drauf. Die 17-Jährige bietet sich indes alternativ im Rückraum an. Besonders dann, wenn Spielmacherin Esther Meyfarth an die kurze Leine gelegt wird.

Das ist ein durchaus probates Mittel für die Gastgeberinnen. Neben der 6:0-Deckung beherrscht Aldekerk die 5:1-Variante. Bereits beim 24:23 im Hinspiel war der TV dicht dran, Fritzlar zu ärgern. Jetzt ist die Hürde für den Tabellenzweiten noch höher, weil das Team von Trainerin Dagmara Kowalska heimstark ist. Sechs Spiele in Serie gewann der Liga-Siebte in der Vogteihalle in Kerken. Und war zuletzt beim 47:28 gegen BV Garrel, 32:25 gegen VfL Oldenburg II und 38:33 gegen TV Oyten extrem torhungrig. „Die Mädels können ein immer höheres Tempo gehen“, lobt die künftige Trainerin des Zweitligisten TV Beyeröhde ihre junge Mannschaft.

Besonders die pfeilschnellen Außen Lena Heimes (links) und Angelina Huppers fordern von Fritzlar volle Aufmerksamkeit und werden gut von deren Zwillingsschwester und Regisseurin Fabienne Huppers in Szene gesetzt. „Wir müssen wie gegen Köln 60 Minuten Gas geben. Da gibt es kein Pardon“, betont Cojocar, der indes auf Maria Kiwa (Studium) und Anna Holeczy (Beruf) verzichten muss. Während Kiwas Ausfall im Rückraum einträchtig vom bestehenden Personal gelöst werden soll, rückt für Holeczy als Alternativ für Außen die Ex-Kirchhoferin Hannah Grothnes aus der Reserve auf.

Fanbus 

Fritzlar setzt ab 12 Uhr am Samstag einen Fan-Bus ein. Abfahrt ist vom Parkplatz König-Heinrich-Schule Fritzlar. Anmeldungen bitte an Steffen Schmude Tel: 0173-9913571 oder E-Mail: suhschmude@t-online.d.                    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.