Handball

Dritte Liga: Neue SG präsentiert sich

Neu im SG-Kader: Diana Sabljak

Es knistert schon ein wenig im Lager der Kirchhoferinnen. Der Grund: Der erste öffentliche Auftritt der „neuen“ SG. Also mit Frederikke Siggaard, Andra Lucas, Danique Boonkampf, Diana Sabljak, Simone Larsen Poulsen und Dionne Visser, die größtenteils vor einer Woche mit Beginn der zweiten Vorbereitungsperiode zum Drittligisten stießen. „Natürlich sind wir noch nicht eingespielt, trotzdem wollen wir gegen die starke Konkurrenz Akzente setzen“, sagt Trainer Denk vor den Duellen mit HSG Bensheim/Auerbach (Sa. 11 Uhr), HSG Bad Wildungen (Sa. 17.30 Uhr) und HSG Blomberg/Lippe (So. 9.30 Uhr) sowie den folgenden Platzierungsspiel.

Dem geht bereits morgen ein weiterer, erster Härtetest gegen den Zweitliga-Aufsteiger HSG Hannover-Badenstedt (Fr. 19.30 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen) voraus. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Jana Pollmer, die bei den Niedersachsen angeheuert hat.

Fünf Spiele in drei Tagen, in den denen besonders die eigene Abwehr auf dem Prüfstand steht. Christian Denk setzt erstmal auf eine 6:0-Formation mit den Mittelblockvarianten Sabljak/Boonkamp bzw, Maarse/Kühlborn.

Im Angriff steht besonders der neuformierte Rückraum im Blickpunkt. Rückkehrerin Larsen Poulsen ist auf der Mitte die Nummer eins, die auf den Halbpositionen Sabljak (r.) und Boonkamp (l.) in Szene setzen soll. Auch auf ihr Zusammenspiel mit den Kreisläuferinnen Mai und Visser dürfen die Fans gespannt sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.