3. Liga West Frauen

SVG Fritzlar überzeugt beim Test in Kleenheim

+
Xenia Ahrend

Kleenheim. Das ist eine Niederlage, die Mut macht: Mit 23:26 (13:14) haben die Drittliga-Handballerinnen des SV Germania Fritzlar ihr letztes Testspiel bei der HSG Kleenheim/Langgöns verloren. Dabei wussten die Gäste zu überzeugen.

„Einstellung und Kampfgeist haben bei einem bärenstarken Gegner gestimmt“, lobte SVG-Coach Lucky Cojocar sein Team. Immerhin ist der Gegner ein Mitfavorit auf den Aufstieg in der Ost-Staffel und hatte im Test bei Zweitligist Kirchhof lediglich mit 26:31 verloren. Ebenso wie dabei war HSG-Kreisläuferin Katharina Wagner auch gegen Fritzlar überragend und hatte mit Spielmacherin Stina Karlsson eine Top-Partnerin.

In Bestbesetzung hielten die Domstädterinnen das Spiel fast 60 Minuten lang offen. In der Deckung hatte die Germania den Gegner bis auf Wagner gut im Griff, hätte aus Sicht von Coach Cojocar allerdings etwas mehr Tempo im Angriff gehen können. Zwei, drei technische Fehler nach der Pause verhinderten ein besseres Resultat. Die Tore für Fritzlar erzielten: Dietrich 2, Duknauskaite 1, Meyfarth 6/1, Puntschuh 1, Horn 1, Huck 5/1, Ahrend 5, Dreyer 1, Bittdorf 1. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.