Baunataler Drittliga-Handballer nach drei Siegen in Leipzig im Einsatz

„Das wäre eine tolle Quote“

Einsatz geplant: Baunatals Christian Schade (rechts) war in dieser Woche noch erkältet, soll aber in Leipzig spielen. Foto: Schachtschneider

baunatal. Eigentlich sollte es nur eine Vertretung für ein Spiel sein. Weil aber der etatmäßige Trainer des Handball-Drittligisten GSV Eintracht Baunatal, Mirko Jaissle, weiterhin erkrankt ist, wird am Samstag bei der SG LVB Leipzig (18.30 Uhr, Stadthalle Markranstädt) noch einmal Ralf Horstmann als Trainer mit von der Partie sein.

„Wenn wir jetzt auch noch das zweite Spiel gewinnen, bei dem ich als Trainer fungiere, wäre das schon eine tolle Quote“, sagt Horstmüller, der in der vergangenen Woche im Training verstärkt auf individuelles Krafttraining gesetzt hat. Leipzig habe im Moment nur zwei Punkte mehr, da bestünde die Möglichkeit gleichzuziehen und vielleicht den vierten Sieg in Folge unter Dach und Fach zu bringen, ist der Interimstrainer hoffnungsvoll.

Innerhalb der Mannschaft sei die Stimmung im Moment recht gut. „Die Spieler sind selbstbewusst aber voll konzentriert“, beschreibt Horstmann den mentalen Zustand. Körperlich sei der Kader auch weitestgehend an Bord. Christian Schade hätte zwar wegen einer Erkältung nicht trainieren können, wird aber zumindest mit nach Leipzig fahren. Konstantin Paars Einsatz im Tor sei nicht ganz sicher, aber auch Daniel Horn habe zuletzt eine gute Leistung gezeigt. Die Vorgabe an seine Spieler sei es, an die Leistung des vergangenen Wochenendes anzuknüpfen und in der Abwehr noch etwas aggressiver zu agieren, sagt Horstmann. Den Gegner betrachtet der Baunataler Trainer als „eine Mischung aus erfahrenen Spielern und A-Jugendlichen aus dem Leipziger Bundesliga-Team“.

In Leipzig selbst wird der Besuch aus Nordhessen auf alle Fälle sehr ernst genommen: „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, der entscheidende Faktor wird die Abwehr sein. Das Rückraumduo Paul Gbur und Phil Räbiger wird unsere Abwehrreihe vor viele Aufgaben stellen. Und auf Linksaußen haben die Baunataler Felix Geßner, der mit 107 Treffern zurzeit auf Platz zwei der Torschützenliste der 3. Liga steht“, wird auf der Internetseite der Leipziger gewarnt. (sol) Foto: Koch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.