– Paar als sicherer Rückhalt

Baunataler Drittliga-Handballer bezwingen Soest klar

Mit Zug zum Tor: Baunatals Phil Räbiger (links) erzielt hier gegen Soests Matthis Stoppelkamp einen Treffer in Unterzahl. Rechts im Hintergrund: Dennis Weinrich. Foto: Koch

Baunatal. Vom Ergebnis her gab es für Mirko Jaissle nach dem 28:22 (15:10)-Erfolg im Testspiel gegen den Soester TV nicht viel zu kritisieren. Rundum zufrieden war der Trainer des heimischen Handball-Drittligisten GSV Eintracht Baunatal dennoch nicht.

„Wir hatten eine zu hohe Fehlerquote im Angriff“, bedauerte Jaissle, „daran müssen wir die Woche über noch arbeiten.“ Klar, seine Schützlinge dürfen sich derlei Schwächen nicht zum Rundenauftakt am kommenden Samstag ab 19 Uhr in eigener Halle gegen den Aufstiegsanwärter TV Hüttenberg erlauben. Sonst haben sie wohl am Ende keine Chance gegen die Mittelhessen.

Bei der Generalprobe dafür waren die Baunataler vom Anwurf weg die bessere Mannschaft. „Wir hätten den Gegner allerdings noch mehr dominieren müssen“, sagte der Eintracht-Coach. Immerhin führten die Hausherren nach zehn Minuten 7:4 und bauten den Vorsprung bis zur Pause weiter aus. Wobei Constantin Paar ein hervorragender Rückhalt für die Großenritter war. In der 40. Minute kam Alexander Klocke für ihn ins Gehäuse.

Zu diesem Zeitpunkt lag Baunatal mit 23:15 vorn. Zehn Minuten vor Ende hieß es 26:17, ehe die Gäste aus Westfalen die Fehler der Heimsieben bestraften und noch etwas Ergebniskosmetik betrieben. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir das Spiel bis zum Schluss auf hohem Niveau durchziehen“, bemerkte Mirko Jaissle. So weiß er zumindest, dass es vor dem Serienbeginn noch einige kleine Baustellen gibt.

• Tore Baunatal: Gessner 9, Gbur 3, Schade 7/2, Botte 1, Räbiger 2, Brand 1, Weinrich 5/3. (bjm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.