Baunataler Drittliga-Handballer gewinnen 34:28 in Rödelsee – Gbur trifft achtmal

GSV gibt sich keine Blöße

Mit acht Toren treffsicherster Baunataler: Paul Gbur knüpfte an seine zuletzt starken Leistungen an und gewann mit der Eintracht 34:28 in Rödelsee. Foto:  Schachtschneider/nh

Baunatal. Es war der dritte Sieg im vierten Spiel, und langsam, aber sicher klettert Eintracht Baunatal ins gesicherte Mittelfeld der 3. Handball-Liga Ost: Die Großenritter setzten sich am Ende ohne Mühe mit 34:28 (17:11) beim Vorletzten TSV Rödelsee durch und stehen bereits auf Rang neun der Tabelle. Auf Seiten der Gäste überzeugten vor allem Paul Gbur mit acht Treffern sowie Frederik Drönner, der sechs Tore erzielte und ein Sonderlob vom Trainer bekam.

„Wir waren zwar in der Anfangsphase etwas unkonzentriert, haben dann aber gut ins Spiel reingefunden. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass wir die Partie verlieren würden“, sagte GSV-Coach Mirko Jaissle. Bis zum 8:8 in der 14. Minute gestalteten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen, weil die Baunataler noch zu unkonzentriert agierten. Wenig später war dann jedoch schon fast die Vorentscheidung gefallen. Zwischen der 17. und der 25. Minute zog die Eintracht von 10:9 auf 15:9 davon – angeführt von den treffsicheren Paul Gbur und Phil Räbiger. Zur Halbzeit stand es 17:11.

„Wir wussten, dass wir auf ein junges Team treffen, das nichts zu verlieren hat. Es war wichtig, dass wir den Vorsprung in der zweiten Halbzeit dann gehalten haben“, sagte Jaissle. Zwar kam Rödelsee noch mal auf drei Tore heran (17:20, 18:21, 19:22, 20:23), mehr war aber für die Bayern aus der Nähe von Würzburg nicht drin. Stattdessen drehte Frederik Drönner auf und brachte die Eintracht in der 51. Minute wieder mit sechs Toren in Führung (28:22). Bei diesem Abstand blieb es bis zum Ende, weil die Baunataler die Partie souverän kontrollierten und dann auch verdient gewannen. (tor)

Rödelsee: Wieser, T. Paul - Servatius, Weinhardt 3/2, A. Paul 8, C. Häckner, Olbrich 4, Bayer, Reichhard 1, Renz 4, M. Häckner 2/1, Demel 6, Sauerhammer

Baunatal: Paar, Klocke - Gbur 8, Hujer, Schade 5/1, Botte, Schütz 3, Räbiger 7, Plümacher 1, Brand 4, Heim, Drönner 6

SR: Beyer/Schulte (Bad Blankenburg/Bischberg) - Z: 120

Strafminuten: 8 - 2

Siebenmeter: 3/3 - 2/1

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.