3. Liga Ost: SG 09 Kirchhof kann sich die Herbstmeisterschaft in Bestbesetzung sichern

Berchtens Respekt vor HSV

Unaufhaltsam nach vorne: Torjägerin Marieke Blase und die SG 09 Kirchhof wollen ihre Siegesserie in der 3. Liga Ost auch gegen den HSV Minden-Nord fortsetzen. Foto: Kasiewicz

Kirchhof. Wenn der Spitzenreiter der 3. Liga Ost auf den Tabellenvorletzten trifft, sollten die Rollen klar verteilt sein. Wenn aber der Außenseiter nach einem Trainerwechsel neues Selbstvertrauen getankt hat, kann die vermeintliche Pflichtaufgabe schnell zu einer ganz hohen Hürde werden. So ist es auch vor dem Heimspiel der Handballerinnen der SG 09 Kirchhof gegen den HSV Minden-Nord (Sa. 19.30 Uhr).

Denn seit Anfang November trainiert Detlef Meyer als Nachfolger des zurückgetretenen Stephan Kleine den HSV. Der 56-Jährige, der in den 1970er und 1980er Jahren mit Grün-Weiß Dankersen in der Bundesliga spielte, will vor allem die Abwehrarbeit seiner Mannschaft verbessern. Und kann bereits erste Erfolge vorweisen: Den Tabellenzweiten HSV Marienburg brachte die Meyer-Sieben beim 33:33 an den Rand einer Niederlage. Und am vergangenen Spieltag gelang dem Team ein 26:25-Erfolg über den starken Aufsteiger HaSpo Bayreuth.

Ergebnisse, die auch SG-Coach Markus Berchten nicht unbeeindruckt lassen. „Minden ist seit dem Trainerwechsel ein anderes Team und tritt abgezockter auf“, erklärt der 52-Jährige. Neben Spielmacherin Alena Knicker zählt vor allem die Halbrechte Leonie Woebking zu den Leistungsträgerinnen. Daneben verfügt Minden mit Jana Schuck und Imke Viering über zwei schnelle Außenspielerinnen. Juniorennationalspielerin Lisa Huch steht dem Team jedoch nicht mehr zur Verfügung (Handballpause).

Eine „ganz harte Nuss“ (Berchten) erwartet also Cristina Mihai und Kolleginnen, die mit dem zwölften Sieg in Serie die Herbstmeisterschaft perfekt machen können. Grundlage dafür soll einmal mehr die starke 6:0-Defensive mit Rafhaela Priolli und Marieke Blase im Mittelblock sein. „Mit unserer aggressiven Abwehr wollen wir den Gegner in Zweikämpfe verwickeln und zu technischen Fehlern zwingen“, erklärt SG-Übungsleiter Berchten. Die daraus resultierenden Ballgewinne sollen dann per Tempogegenstoß verwertet werden. Eine Aufgabe für die schnelle Laura Nolte, die zusammen mit Kim Mai vor der Partie noch für das SG-Juniorteam in der Landesliga im Einsatz ist. Und sich dort bereits die erste Herbstmeisterschaft sichern könnte, bevor am Abend die Krönung gegen Minden folgen soll. (mgx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.