20-Jährige mit Zweitspielrecht von Erstligist HSG Bad Wildungen Vipers

Cioca verstärkt Germania Fritzlar

+
Gibt jetzt für Fritzlar Gas: Angela Cioca (am Ball), hier im Trikot der Vipers gegen die Dortmunderinnen Nadja Nadgornaja (links) und Saskia Weisheitel zu sehen.

Fritzlar. Der SV Germania Fritzlar hat Zuwachs bekommen: Angela Cioca wurde mit einem Zweitspielrecht ausgestattet. Möglich, dass die 20-Jährige bereits am Samstag (17.30 Uhr) bei HaSpo Bayreuth erstmals für den SVG in der 3. Handball-Liga Ost aufläuft - die Spielberechtigung liegt schon vor.

„Angi hat einen harten Wurf und ist durchsetzungsstark. Damit ist unser Kader komplett“, erklärte Fritzlars Trainer Frank Mai auf Anfrage. Die Rumänin war im Sommer 2014 aus ihrer Heimat zu den Bad Wildungen Vipers gewechselt, hatte sich dort aber gleich einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen und stieß erst zum Ende der vergangenen Serie wieder zum Team.

Cioca hat nun die Vorbereitung bei dem Erstligisten durchgezogen, ist fit und braucht Spielpraxis. Die soll sie dank der Kooperation beider Vereine nun vor allem in der Domstadt erhalten und ist für den Rückraum eingeplant. Trainieren wird sie bei beiden Klubs. (sbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.