Handball: Drittligist Kirchhof testet heute gegen Bundesligist Bad Wildungen Vipers

Denk fordert Wettkampfhärte

Neuzugänge unter sich: Kirchhofs Diana Sabljak (links) und Wildungen Christina Zuber. Foto: Kasiewicz/nh

Kirchof. Eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel steht für Handball-Drittligist SG Kirchhof ein Leckerbissen auf dem Programm.

Heute trifft die Mannschaft auf Bundesligist HSG Bad Wildungen Vipers (18.30, Stadtsporthalle Melsungen). Dann will sich die Denk-Sieben besser verkaufen als noch beim Heinrich-Horn-Cup.

„Mir waren viele unserer Testspiele viel zu freundschaftlich. Wir brauchen aber noch die Wettkampfhärte“, nimmt Trainer Christian Denk seine Handballerinnen in die Pflicht. Allerdings kennen sich viele Spielerinnen untereinander. Auf dem Parkett stehen alleine acht Holländerinnen (fünf bei den Vipers, drei beim Gastgeber). „Holländisch wird auf dem Feld aber nicht gesprochen“, scherzt Denk.

Die Vipers spielen derzeit eine perfekte Vorbereitung, gewannen am vergangenen Wochenende den hochkarätig besetzten Miezen-Cup in Trier. „Da haben sie Bietigheim geschlagen. Das hat in diesem Sommer noch kein Team geschafft“, sagt Denk. Obwohl der Erstligist personelle Probleme hat (die Ex-Kirchhoferin Cristina Brauer beendete überraschend ihre Karriere, Marieke Blase erlitt einen Kreuzbandriss), scheint die Sieben von Tessa Bremmer davon nichts zu spüren. „Für mich haben sich die Vipers in der Bundesliga etabliert“, sagt Denk.

Das Spiel ist zugleich so etwas wie der Höhepunkt von dem Trainingslager, das bereits gestern begann. Am Samstag steht noch ein weiteres Testspiel auf dem Programm. Dann erwartet die Denk-Sieben den niedersächsischen Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg (16 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen).

Das ist dann auch der letzte Test vor dem ersten Pflichtspiel. Eine Woche später reist der Zweitliga-Absteiger in der ersten Runde des DHB-Pokals zu Oberligist Magdeburg. Bis dahin soll die Wettkampfhärte stehen. (dts)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.