3. Liga: Kirchhof und Fritzlar testen viel

Kirchhof und Fritzlar: Erstes Derby steigt am 5. November

Viktoria

Schwalm-Eder. Jetzt sind die Spielpläne für die 3. Handball-Liga Ost der Frauen draußen. Absteiger SG 09 Kirchhof bekommt es am 17. September mit dem Berliner TSC zu tun, Meister SV Germania Fritzlar startet gegen den Frankfurter HC. Die Derbys sind für den 5. November in Melsungen und 11. März in der Domstadt angesetzt.

Mit Kirchhof und den Berliner Füchsen gibt es zwei starke Absteiger, mit Markranstädt einen starken Aufsteiger“, sagt Viktoria Marquardt als erste Einschätzung. Die neue Trainerin des SVG bat am Mittwoch erstmals in die Halle. Testspiele sind angesetzt in Gedern-Nidda (18. Juni), gegen Beyeröhde (25. Juni), gegen Oberursel (2. Juli), gegen Blomberg-Lippe (9. Juli) und in Oberursel (6. August), ehe als Höhepunkt der Domstadt-Cup ansteht.

Am 13. und 14. August hat Fritzlar die Erstligisten HSG Bad Wildungen Vipers und Borussia Dortmund, die Zweitligisten Union Halle-Neustadt, FSG Mainz 05/Budenheim, TuS Lintfort sowie HSG Kleenheim und HSG Blomberg-Lippe II zu Gast. Zwei Wochen später ist das Marquardt-Team beim Linden-Cup am Start, ehe Testspiele gegen Gedern-Nidda (4. September) und in Ober-Eschbach (10. September) die Vorbereitungsphase abschließen.

Ganz früh hat Kirchhofs Coach Christian Denk die Testphase in Kirchhof festgelegt. Zu seinem „Glück“ fehlt dem frisch gebackenen B-Lizenz-Inhaber nur noch eine Torfrau. „Ich bin kurz davor auch hier Vollzug zu vermelden“, erklärt das SG-Eigengewächs.

Neben täglichen Trainingseinheiten ab dem 1. August geht es rund in der Melsunger Stadtsporthalle. HSG Hannover-Badenstedt ist am 5. August der erste Gegner, ehe am folgenden Wochenende das traditionell stark besetzte Heinrich Horn Gedächtnisturnier lockt. In Wetzlar (13. August) testet das Denk-Team seine Form gegen Mainz/Bretzenheim.

Passend zum Kader mit nun drei Holländerinnen (Sharelle Maarse, Danique Boonkamp und Dionne Visser) ist vom 19. bis 21. August ein Turnier in den Niederlanden geplant. Danach folgen die erste Runde im DHB-Pokal (3. September) und ein noch offener Test (10. September), ehe die Grün-Weißen beweisen wollen, was sie in der 2. Bundesliga alles gelernt haben. (sbs) Fotos: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.