Landesliga: TSV Wollrode gastiert in Twistetal

Fritzlar II hofft auf Heimsieg von Körle

Schwalm-Eder. Vorhang auf zum letzten Spieltag in der Handball-Landesliga der Frauen.

HSG Twistetal - TSV Wollrode (Sa. 17 Uhr). „Wir wollen uns noch einmal gut verkaufen und unser Bestes geben. Auch, wenn die Luft schon etwas raus ist“, erklärte TSV-Trainer Zoltan Bartalos. Während der Abstieg für die Blau-Weißen bereits seit längerem feststeht, brauchen die Gastgeberinnen unbedingt einen Sieg, um die Klasse sicher zu halten. „Wir müssen weniger Fehlpässe spielen und in der Abwehr aggressiv zupacken“, fordert der Ungar von seinem Team.

FSG Körle/Guxhagen - HSG Wesertal (Sa. 19 Uhr). Das letzte Heimspiel wollen die FSG-Handballerinnen unbedingt gewinnen, wobei FSG-Kapitänin Ivonne Hildebrand erneut als Jana-Hoppe-Ersatz gesetzt sein dürfte. Die Gäste hingegen sind personell angeschlagen und mussten zuletzt auf Laura Aßhauer und Christin Lange aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen. Zudem trat HSG-Trainer Detlef Schröer am vergangen Spieltag wegen Querelen mit der Mannschaft zurück.

SV Germania Fritzlar II - HSG Lohfelden/Vollmarshausen (So. 14.30 Uhr). „Ich bin überzeugt, dass wir alles geben und das Spiel gewinnen werden“, erklärte SVG-Trainerin Viktoria Marquardt. Die Domstädterinnen hoffen auf die Schützenhilfe von Körle/Guxhagen. „Auch wenn wir Dritter werden, war das dennoch eine erfolgreiche Saison“, sagt Marquardt. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.