3. Liga Ost: Mai-Premiere geht verloren

Fritzlar verliert 23:24 in Bayreuth

Sichtlich enttäuscht: Trainer Frank Mai (re.), Viktoria Marquardt und Germania Fritzlar haben verloren. Foto: Hahn

Bayreuth. Das ist bitter: Mit 23:24 (11:12) unterlag der SV Germania Fritzlar in der 3. Handball-Liga Ost der Frauen am ersten Spieltag bei Haspo Bayreuth.

Dabei hatte das Team des neuen Trainer Frank Mai die kurzfristig mit Zweitspielrecht von Erstligist HSG Bad Wildungen verpflichtete Angela Cioca an Bord. Die 20-Jährige war zusammen mit Melina Horn, Johanna Fischer und Neuzugang Lena Dietrich (alle 5) auch gleich die beste Torschützin, vergab aber zwei Siebenmeter. Das war bitter, weil zuvor schon Esther Meyfarth zwei Fahrkarten kassiert hatte.

Der erste Durchgang verlief über 5:5 (11.) und 8:8 (21.) bis zur Pause (12:11) absolut ausgeglichen. Bis zum 15:14 (Melina Horn, 40.) war's auch in der zweiten Halbzeit spannend. Angetrieben von Loraine Hellriegel und Sonja Körber (beide 6 Tore) bog Bayreuth über 20:17 (48.) und 24:21 (58.) auf die Siegerstraße ein. Fritzlar riskierte noch einmal alles, kam aber nach der Disqualifikation gegen Bayreuths Laura Fischer (58., dritte Zeitstrafe) nach Treffern von Cioca und Fischer nur noch bis auf ein Tor heran.

SVG: Maier, Auel - Dietrich 5/2, Huck, Fischer 5, Ahrend 1, Puntschuh 1, Horn 5, Kerwin 1, Meyfarth, Denecke, Dreyer, Cioca 5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.