SVG siegt 25:21 - Huck und Kleinmann treffsicher

Germania Fritzlar nimmt Hürde HSG II

Hinein ins Vergnügen: Jessica Kleinmann war die treffsicherste Spielerin des SV Germania Fritzlar beim Sieg in Blomberg. Foto: Kasiewicz

Blomberg. Die Handballerinnen des SV Germania Fritzlar haben das Sportjahr 2014 mit einem Sieg abgeschlossen. Das Team von Interimstrainerin Viktoria Marquardt gewann mit 25:21 (14:10) bei der heimstarken HSG Blomberg-Lippe II.

Fritzlar erwischte einen guten Start und lag über 3:1 (4., Kleinmann), 6:3 (9., Dreyer) und 10:5 (14., Pirvan) stets vorn. Die Bundesliga-Reserve der jungen Trainerin Barbara Hetmanek holte jedoch auf und glich nach 10:14-Rückstand zur Pause in der 37. Minute zum 14:14 aus.

Marquardt nahm direkt danach eine Auszeit und schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn ein Vorsprung gelang Blomberg-Lippe II nicht. Dank den starken Außen Jessica Kleinmann und Bibiana Huck, die anschließend jeweils dreimal trafen, bog der SVG über 22:18 (53.) zum 25:21 doch noch souverän auf die Siegerstraße ein.

Mit 20:6 Punkten bleiben die Domstädterinnen damit der SG 09 Kirchhof (24:2) und HSV Marienberg (22:4) in der 3. Liga Ost auf den Fersen.

• SVG: Zeller, Auel - Kleinmann 6, Kirmse 2, Kurzbuch, Huck 5, Fischer 3, Pirvan 2, Puntschuh, Horn, Berz, Meyfarth 3, Denecke 3/1, Dreyer 1. Zeitstrafen: 4/8. Siebenmeter: 3/1:1/1. (sbs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.