Meinungsverschiedenheiten: Kleinmann nicht mehr Trainer bei SVG Fritzlar

Überraschung: Detlef Kleinmann (rechts) hat sein Traineramt in Fritzlar niedergelegt. Zunächst ersetzt ihn Viktoria Marquardt (links). Foto: Hahn/nh

Fritzlar. Paukenschlag in der 3. Handball-Liga Ost der Frauen: Der Tabellenzweite SV Germania Fritzlar, punktgleich mit Spitzenreiter und Kreisrivale SG 09 Kirchhof, muss ab sofort ohne Trainer Detlef Kleinmann auskommen.

Der 59-Jährige zog damit die Konsequenzen aus den Meinungsverschiedenheiten, die zwischen ihm und der Mannschaft geherrscht haben sollen. Zur Erklärung: Bei einem der regelmäßigen Treffen von Vorstand und Team in dieser Woche soll es Misstöne seitens der Spielerinnen gegeben haben. Danach sind sie nicht einverstanden damit, wie Kleinmann die Mannschaft führe. Und befürchten, dass eine Weiterentwicklung nicht zu erwarten ist.

SVG-Abteilungsleiter Steffen Schmude nahm daraufhin Kontakt mit dem Handball-Lehrer auf, um die Situation zu entschärfen: „Von Vereinsseite hätten wir gerne mit Detlef vernünftig bis zum Ende der Runde weitergearbeitet.“ Genau so lange lief sein Vertrag, nachdem Kleinmann im Sommer dieses Jahres eingesprungen war, weil die Germania keinen passenden Trainer für diese Serie gefunden hatte. „Ich bedauere seine Entscheidung, kann sie aber nachvollziehen“, erklärt Schmude. Klar, der sportliche Erfolg gab Kleinmann Recht.

Bei der Partie der Fritzlarerinnen am Sonntag ab 16 Uhr in Halle/Westfalen wird zunächst Viktoria Marquardt, bislang Assistentin von Kleinmann und für die SVG-Reserve zuständig, die Verantwortung tragen. (bjm)

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie am Sonntag auf www.hna.de sowie am Montag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.