3. Liga Ost: Minden-Nord mit Huch gegen Fritzlar

Kurzbuch soll Huck ersetzen

Jana

Fritzlar. Sorgen um den Klassenerhalt sind den Drittliga-Handballerinnen des SV Germania Fritzlar unbekannt. Zuletzt war das Team regelmäßig in der Spitzengruppe der 3. Liga vertreten. Ganz anders ist die Situation beim HSV Minden-Nord, wo die Germania am Samstag (17.30 Uhr) zu Gast ist.

Denn mit gerade einmal sieben Punkten liegt das Team auf dem letzten Tabellenplatz. Der Verein hatte sich auf Grund der sportlichen Talfahrt bereits vergangenes Jahr von seinem Trainer Stephan Kleine getrennt. Seitdem sitzt Detlef Meyer auf der Trainerbank des HSV. Zwar startete Meyer durchaus verheißungsvoll, doch inzwischen ist der positive Effekt des Trainerwechsels verflogen. Es folgten drei Niederlagen und der Sturz ans Tabellenende.

„Beim Tabellenschlusslicht ist es immer schwierig, denn das Team hat nichts zu verlieren“, sagt SVG-Übungsleiterin Viktoria Marquardt, die am Samstag wieder auf der Trainerbank der Germania Platz nehmen wird. Trotz der sportlichen Misere verfügen die Gastgeberinnen über eine junge und spielstarke Mannschaft, aus der die Halbrechte Leonie Woebking (96 Tore) herausragt. Daneben ist Spielmacherin Alena Knicker zu beachten. Die 24-Jährige verfügt über eine gute Übersicht und ist besonders im 1:1 stark.

Fehlen werden den Gästen Torhüterin Janina Kaiser und die Halblinke Annika Wohlfromm (Sehnenentzündung). Dafür kehrt Lisa Huch ins Team zurück. Die 21-Jährige traf vergangene Saison 175 Mal für den MTV Rohrsen. In Minden war die wurfgewaltige Huch aber nie richtig angekommen, zuletzt hatte sie eine Handballpause eingelegt und liebäugelte mit einem Wechsel zum Frauen-Regionsoberligisten HSG Fuhlen/Hessisch-Oldendorf. Nebenbei: Für einen aufreizenden Spielerinnen-Kalender des MTV Rohrsen posierte sie mit einem aufgemaltem Handball-Trikot.

Fritzlar muss auf Rechtsaußen Bibiana Huck verzichten. Die 24-Jährige ist aus beruflichen Gründen verhindert. Für sie dürfte Jana Kurzbuch erste Wahl auf der rechten Seite sein. (mgx) Foto: Haun

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.