3. Liga Ost: Fünf Neuzugänge für Landesliga-Team

Marquardt folgt in Fritzlar auf Mai

Viktoria Marquardt

Fritzlar. Die Vermutung lag nahe, nun ist es offiziell: Viktoria Marquardt heißt die neue Trainerin von Handball-Drittligist SV Germania Fritzlar. Das gab Steffen Schmude bekannt.

„Viktoria hat gezeigt, dass sie sehr gut mit der Mannschaft umgehen kann. Sie genießt unser volles Vertrauen“, lobt der Abteilungsleiter. Die 33-Jährige war 2013 von der SG 09 Kirchhof gekommen und kämpfte sich in der Domstadt intern von der Co-Trainerin der Reserve bis zur Co-Trainerin zuletzt unter Coach Frank Mai hoch.

Mai musste wie berichtet trotz der Meisterschaft in der Oststaffel gehen. In der Saison 2014/2015 betreute Marquardt das Team bereits interimsweise, nachdem Detlef Kleinmann aufgehört hatte. Als Spielerin verfügt die ehemalige Kreisläuferin über mehrere Jahre Erfahrung in der Bundesliga in Beyeröhde, Bad Wildungen und Kirchhof. „Es macht mich stolz, dass der Verein mir die Chance gibt, eine so starke und entwicklungsfähige Mannschaft zu übernehmen“, gibt sich die neue starke Frau bescheiden.

Zum Trainingauftakt am kommenden Mittwoch wird sie vom Meisterteam bis auf Danja Auel (Karriereende), Angela Cioca (nach Norwegen) und Laura Denecke (beruflich nach Hildesheim) zehn Spielerinnen begrüßen können. Hinzu kommen Torfrau Nilla Oross (zurück nach Babypause), Anna Holeczy (HSG Blomberg-Lippe II) und Lorena Lorenz (rückt aus der Reserve auf). Der 14. Platz im Kader geht je nach Bedarf an Lea Gürbig oder Sarah Oschmann aus der zweiten Mannschaft.

Fritzlar II dürfte nach der überragenden Rückrunde unter Marquardts Regie in der Landesliga wieder eine starke Rolle einnehmen. Neuer Trainer ist Daniel Schmidt, der vom SVH Kassel wechselt und zusammen mit seiner Vorgängerin den C-Schein machte. Josephine Lerch, die jüngere Schwester von Danja Auel, Nina Albus (beide Bad Wildungen II), die Tochter von Ex-Spielerin Heike, Franziska Werner (HSG Baunatal), Rückkehrerin Lena Höhne (früher Kantwill) und Carolin Alheit (beide TuSpo Waldau) verstärken den Kader. Unterstützt wird Schmidt von Jennifer Dzaja, die wegen einer Knieverletzung pausiert. (sbs) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.