3.Liga Ost: Fritzlar will mit Heimsieg über Blomberg/Lippe II den zweiten Platz sichern

Wer soll Meyfarth ersetzen?

Alternative für die Spielmacherposition: Fritzlars wurfgewaltige Halblinke Laura Denecke (am Ball) könnte die verletzte Esther Meyfarth im letzten Saisonspiel gegen die HSG Blomberg/Lippe II ersetzen. Foto: Hahn

Fritzlar. Partien gegen Reserveteams eines Bundesligisten sind immer unangenehm. Denn deren Aufstellung hängt meist vom Spielplan der ersten Mannschaft ab. So ist auch die Situation vor dem letzten Saisonspiel von Frauen-Drittligist SV Germania Fritzlar, der amSonntag bereits um 15 Uhr (KHS-Sporthalle) die Bundesliga-Reserve der HSG Blomberg-Lippe empfängt.

Weil das Bundesliga-Team der HSG bereits am Samstag spielt, dürfte die Domstädterinnen eine Reserve in Bestbesetzung erwarten. Definitiv mit dabei ist die bundesligaerfahrene Juniorennationalspielerin Gordana Mitrovic. „Über alle anderen Personalien entscheiden wir kurzfristig“, sagt Blombergs Trainerin Barbara Hetmanek. Zu den Stützen des jungen Teams zählt die frühere Bad Wildunger Spielmacherin Stefanie Schriever sowie die Halblinke Larissa Petersen (128 Saisontore). Daneben haben sich Juniorennationalspielerin Kaja Ziegenbein am Kreis sowie Leonie Oehme auf Halbrechts und Linksaußen Dagmar Nelissen zu Leistungsträgern entwickelt. Nelissen, Oehme, Ziegenbein und Mitrovic gehören wie der Großteil des Teams zur Blomberger A-Jugend, die im Mai im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft auf Buxtehude trifft.

„Wir freuen uns darauf, uns zum Saisonabschluss mit dem Vizemeister messen zu dürfen“, sagt Hetmanek. Die 27-Jährige, die ihren Vertrag als Trainerin der Bundesliga-Reserve gerade bis 2016 verlängert hat, warnt dabei vor allem vor den Fritzlarer Gegenstößen über Jessica Kleinmann und dem wurfgewaltigen Rückraum mit Laura Denecke und Melina Horn.

SVG-Trainerin Viktoria Marquardt rechnet gegen die Ostwestfälinnen mit einer engen Partie. „Wir haben uns schon im Hinspiel schwer getan und das Spiel erst gegen Ende für uns entscheiden können.“

Schwer wiegt der Ausfall von Esther Meyfarth (Knie-Op). Auf der Mitte könnte Laura Denecke auflaufen, doch auch eine Variante mit zwei Kreisläuferinnen ist laut Marquardt möglich. Offen ist der Einsatz von Torhüterin Danja Auel (Grippe). Ihren letzten Auftritt im SVG-Trikot haben Jana Kurzbuch, Maria Pirvan (beide Ziel unbekannt) sowie Jessica Kleinmann und Sabine Kirmse (beide Karriereende). Zudem werden Betreuer Harald Schnitzer und Physiotherapeutin Edeltraud Mentken verabschiedet. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.