Benefizveranstaltung steigt heute in Fritzlar

Ein Spiel für zwei gute Zwecke

Viktoria

Fritzlar. Ein Handball-Derby für den guten Zweck: Heute findet ab 19.30 Uhr in der Sporthalle der König-Heinrich-Schule in Fritzlar ein Benefizspiel zwischen dem gastgebenden Drittligisten SV Germania Fritzlar und den HSG Bad Wildunger Vipers statt.

„Wir wollen Werbung für den Handball machen und die gute Zusammenarbeit beider Vereine unterstreichen“, sagt Viktoria Marquardt. Fritzlars Interimstrainerin und Ex-Viper hat wie schon beim 25:21 bei der HSG Blomberg-Lippe II bis auf Torfrau Vanessa Maier (Leistenzerrung) alle Spielerinnen an Bord. Ausgerechnet Maier also, die ebenso wie Marie-Theres Raum mit einem Zweitspielrecht für Fritzlar ausgestattet ist. Die Rechtsaußen soll nach Möglichkeit ebenso wie Laura Stockschläder, deren Schwester Johanna zum Erstliga-Team zählt, für beide Mannschaften auflaufen. Zum Wiedersehen wird es gleich für sieben Spielerinnen des SVG. Danja Auel, Maria Pirvan, Melina Horn, Bibiana Huck, Sabine Kirmse, Jessica Kleinmann und Esther Meyfarth waren früher für die HSG am Ball.

Der Erlös der Partie kommt zwei Zwecken zu Gute. Germania Fritzlar wird Elena Jahn aus Bergheim unterstützen. Die 22-Jährige erlitt nach einem Langstreckenflug eine Lungenembolie und ist seitdem gelähmt. Bad Wildungen wird die Arbeit des Lebenshilfe-Werk in Waldeck Frankenberg unterstützen. Eine volle Halle wäre da wünschenswert. Der Eintritt zum Spiel kostet acht Euro. Jugendliche zahlen vier Euro. Sonst gibt es keine weiteren Ermäßigungen. (ko/sbs) Foto: Hahn/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.