Unglaubliche Serie

Was für eine Serie! Zwölf Siege in Folge, die die SG 09 Kirchhof an die Spitze der 3. Liga Ost katapultierten. Und denen eine 20:30-Klatsche gegen Marienburg vorausging, nach der der Zweitliga-Absteiger umgehend den Schalter umlegte. Und der Neuaufbau schneller als erhofft Früchte trug.

„Damit habe ich nicht gerechnet“, sagt Trainer Berchten, positiv überrascht von der Stabilität und Konstanz seiner Schützlinge. Die konsolidierten sich zunächst in der Abwehr mit dem bärenstarken Mittelblock Priolli/Blase und den offensiven „Halben“ Kim Mai und Christin Kühlborn vor einer sich von Spiel zu Spiel steigernden Torfrau Karina Morf.

Die Abstimmungsprozesse im Angriff dauerten naturgemäß etwas länger, was angesichts der Durchschlagskraft des Rückraums Cristina Mihai und Marieke Blase, der wohl wertvollste Neuzugang, kein Beinbruch war. Doch danach sprangen auch andere Spielerinnen wie Sharelle Maarse oder Rica Wäscher in die Bresche, fand die Mannschaft gegen jedes Deckungssystem eine Lösung. In der Tat griffen die Kontrahenten häufig zu unorthodoxen Methoden, um den SG-Express zu bremsen. Was Markus Berchten durchaus begrüßte: „Das war gut für unseren Entwicklungsprozess.“

Der macht‘s möglich, dass sich die Mannschaft zu einem ganz heißen Aufstiegskandidaten gemausert hat. Mit allen Risiken. „Für die meisten jungen Spielerinnen wäre ein weiteres Jahr in der 3. Liga sicherlich förderlich, doch sollten wir es schon nach der laufenden Saison schaffen, wären wir vorbereitet“, erklärt SG-Leiterin Renate Denk.

Für die wiederum die Erfolgsserie nicht ganz unerwartet kam. Denn dafür wurde der Grundstein bereits vor der Saison gelegt: ein solider Unterbau mit dem Juniorteam (Tabellenführer in der Landesliga), vier verbliebene Spielerinnen, die den Spaß am Handball und die eigene Form zurück gewannen, und acht Neuzugänge, die kaum besser einschlagen konnten. Macht eine Multi-Kulti-Truppe, die auch durch ihren Zusammenhalt auf und neben dem Feld glänzt. (ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.