3. Liga Ost: Stoppt Fritzlar den MTV-Siegeszug?

Mai will saubere Pässe und Steigerung

Manja

Fritzlar. Vergangene Saison sicherten sich die Handballerinnen des MTV Altlandsberg den Klassenerhalt in der Nordstaffel erst spät in der Relegation. Immer Sommer waren die Berlinerinnen in die Ost-Staffel der 3. Liga gewechselt - und mischen diese nun richtig auf. Vier Siege zum Auftakt bedeuten die Tabellenführung. Beenden will diese Siegesserie der SV Germania Fritzlar, der am Samstag (19.30 Uhr, Erlengrundhalle Altlandsberg) beim Team der Stunde gefordert ist.

Bei den Gastgeberinnen zählen Spielmacherin Sophie Lüttke, Rückraumspielerin Kristina Domann, die Ungarin Viktória Várkonyi sowie Linksaußen Annika Fleck und die polnische Juniorennationalspielerin Lucyna Trczak zu den Leistungsträgerinnen. In der Region bekannt ist zudem Manja Berger. Die 32-Jährige, die zugleich älteste Akteurin im Team von Trainer Fabian Lüdke ist, spielte von 2005 bis 2007 mit der SG 09 Kirchhof in der 2. Liga.

„Altlandsberg ist sehr heimstark“, warnt SVG-Trainer Frank Mai. Gegen den Tabellenführer setzt der 51-Jährige wieder auf die Qualitäten seiner 6:0-Deckung mit Melina Horn und Laura Denecke im Mittelblock sowie dem starken Torhütergespann Danja Auel und Vanessa Maier, die gegen Blomberg-Lippe II zuletzt voll überzeugten. „Mit dieser Leistung werden wir auch Altlandsberg vor Probleme stellen“, weiß Mai.

Der Schwerpunkt im Training lag in dieser Woche auf dem Angriffsspiel, denn der SVG-Rückraum um Esther Meyfarth, Denecke und Horn bekommt es diesmal mit einer aggressiven 3:2:1-Deckung zu tun. „Wir müssen ein sauberes Passspiel zeigen, uns viel bewegen und unsere Chancen besser nutzen, als noch gegen Blomberg“, fordert der SVG-Übungsleiter von seinem Team.

Wohlwissend, dass die Gastgeberinnen jeden Ballverlust über die schnellen Außen Fleck, Trczak und Anne Münzer sofort mit einem Gegenstoß bestrafen. Lediglich der Einsatz von Linksaußen Laura Giese (beruflich verhindert) ist fraglich. (mgx) Archivfoto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.