Germania Fritzlar

Zweimal im Test

fritzlar. Arg getrübt wird die bis dahin so reibungslose Vorbereitung des Handball-Drittligisten SV Germania Fritzlar durch eine Hiobsbotschaft: Neuzugang Anna Holeczy zog sich beim Mittelhessencup 2016 einen Kreuzbandriss, Meniskusanriss und eine Oberschenkelfraktur zu und fällt damit mindestens für die gesamte Hinrunde aus. Zuvor musste die neue Trainerin Viktoria Marquardt bereits verletzungsbedingt auf Aufrückerin Lorena Lorenz verzichten und erwägt nun, doch nochmal nach Verstärkungen Ausschau zu halten.

Immerhin: Die Kopfverletzung von Janina Dreyer war nicht ganz so schlimm, denn die Rückraumspielerin ist bereits wieder im Training. Und wird damit auch am heute beginnenden Trainingslager in eigener Halle teilnehmen. Sechs Trainingseinheiten und zwei Testspiele stehen auf dem Programm, die zwei Wochen vor Saisonbeginn ganz dem taktisch-spielerischen Feinschliff unterworfen sind.

Erster Gegner ist am Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle der König-Heinrich-Schule der TV Oyten, in der letzten Saison immerhin Tabellendritter der 3. Liga Nord. Auch zum Abschluss des Trainingslagers am Sonntag um 16 Uhr bekommt es die Germania mit einem Klassenkameraden zu tun. Mit der HSG Gedern/Nidda nämlich (3. Liga West), gegen den die Marquardt-Schützlinge am letzten Wochenende in Kleenheim noch mit 15:10 klar die Oberhand behielten.(ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.