Nachwuchshandball: Entscheidender Sieg gegen Himmelsthür im Kampf um einen Landesligaplatz

A-Jugend sichert Startrecht

Von Gegenspielerinnen umringt: Katharina Lohrengel qualifizierte sich mit der weiblichen A-Jugend der JSG für ein weiteres Jahr in der Handball-Landesliga.

Hann. Münden. Zum Schluss wurde es noch einmal eng, doch letztlich qualifizierte sich die weibliche A-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen mit einem 22:21 (10:6)-Sieg über den TuS Grün Weiß, Himmelsthür den vierten Tabellenplatz

Der vierte Tabellenplatz war insofern wichtig, da diese Position für die kommende Saison erneut einen Startplatz in der Landesliga garantiert.

Währenddessen hat der MTV Rohrsen mit dem 32:26 gegen Plesse die Meisterschaft perfekt gemacht. Mündens Gegner Himmelsthür verlor auch noch sein zweites Spiel am Wochenende gegen Northeim.

Weibliche A-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - GW Himmelsthür 22:21 (10:6). Janine Petrich war rund herum zufrieden: „Die Mädchen haben gut gekämpft und bis zur 50. Minute auch gut gespielt, danach wurde es etwas hektisch“. In der ersten Halbzeit sah die JSG-Trainerin ihre Mannschaft aus einer starken Abwehr heraus deutlich im Vorteil. Ihren Pausenvorsprung bauten die Mündenerinnen nach dem Wechsel sogar beim 14:9 in der 36. Minute auf fünf Tore aus.

Sechs Minuten ohne Tor

Zwischen der 46. und 52. Minute gelang dann der JSG kein Treffer und die Gäste witterten ihre Chance und kamen auf 19:18 heran. Die Petrich-Sieben jedoch behielt die Nerven und zwei Minuten vor Spielschluss gelang Lendita Aliaj der Treffer zum 22:20. Ein insgesamt hochverdienter Sieg.

JSG Münden/Volkmarshausen: Petrich - Aliaj 2, Jaeger 3, Weise 4, Rippel 4, Janotta 2, Petrauskaite 5/3, Pia Krause, Lohrengel 2/1. (zai)

Männliche B-Jugend

HSG Wathlingen/Adelheidshofen - JSG 30:20 (14:9). Auch im letzten Saisonspiel musste die JSG eine klare Niederlage einstecken. Diesmal bekam die Mannschaft noch Verstärkung aus der C-Jugend, die ihre Sache gut machten. Jedoch verhinderten viele technische Fehler in der ersten Halbzeit, dass man am Gegner dran blieb. Nach der Pause zogen die Gastgeber schnell auf 20:12 davon. Das war schon die Entscheidung. Den Willen kann man keinem Spieler absprechen, doch in einigen Situationen war man einfach nicht clever genug. Die Gastgeber waren vor allen Dingen körperlich überlegen. Sie marschierten teilweise durch die Deckung der JSG und tauchten oft völlig frei vor Torhüter Mario Görtler auf. Jetzt ist die Saison beendet. Vier Spieler gehen in die A-Jugend und aus der C-Jugend kommen einige Spieler in die B-Jugend. Trainer wird dann Jendrik Janotta sein, der das Ziel hat, mit der neuen B-Jugend wiederum den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen.

JSG: Görtler - Kollien, Weinberger 2, Schiller 4, Ilse 1, Hartig 3, Gronemann 1, Griesam 6, Meister, Dobers 1, Gottwald, Mangels 2 (ykp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.