Landesliga Nord, Männer: TSV Korbach empfängt SVH Kassel

Aufstiegsfavorit reist an

Im Hinspiel hatten Benjamin Buchloh und der TSV Korbach mit der SVH Kassel (im Bild Max Gribner) einige Probleme. Foto: Fischer

Korbach. Nach dem Heimsieg über Rotenburg wartet auf die Landesliga-Handballer des TSV Korbach nun eine schwierige Aufgabe: Am Samstag reist der Tabellenzweite SVH Kassel in die Kreissporthalle. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

Die SVH liegt mit 24:6 Punkten gleichauf mit der MT Melsungen II, die aufgrund des besseren Torverhältnisses die Führung in der Tabelle inne hat. Klar ist: Will Kassel seine Ambitionen im Titelkampf wahren, sind Ausrutscher bei Teams wie Korbach eigentlich verboten. Im Hinspiel unterlag der TSV hoch mit 25:35 und hielt nur bis zur Halbzeit (14:17) gut mit.

„Jedem unserer Spieler sollte klar sein, dass er quasi gegen den Tabellenführer spielt. Wir sollten entsprechend motiviert sein, und ich denke, dass die Jungs das genau so sehen“, sagt Thomas Buchloh vom Korbacher Trainerteam, der sich sicher ist, dass seine Mannschaft alles geben wird, um diese schwierige Aufgabe erfolgreich zu meistern. Zumal der TSV aus den drei Heimspielen zu Beginn der Rückrunde eigentlich vier Punkte holen wollte – zwei sind es bislang nur geworden.

„Ich weiß, dass die Harleshäuser die Punkte genau so brauchen wie wir. Aber wir werden sie fordern und natürlich werden wir alles tun, um das Spiel am Ende zu gewinnen“, unterstreicht Buchloh.

Auf Korbacher Seite wird bis auf die verletzten Nico Emde und Frieder Schmidt der gesamte Kader zur Verfügung stehen. „Wir haben uns weiter entwickelt und ich glaube, an guten Tagen können wir jeden Gegner schlagen“, gibt sich Buchloh optimistisch, das Spitzenteam um die starken Spieler wie Tataraga, Schuldes, Gripner und Co. erfolgreich ärgern zu können. (wsx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.