Handball-Landesliga Nord, Frauen: Twistetal kassiert die dritte Saisonniederlage

Für Backhaus unbegreiflich

Sie erzielte einen Treffer bei der Niederlage gegen Heiligenrode: Twistetals Kreisläuferin Laura Zähler. Foto: Spitzkopf

Mühlhausen. Die Handballerinnen der HSG Twistetal setzen sich so langsam in der Abstiegszone der Landesliga Nord fest. Auch das dritte Spiel ging verloren, diesmal knapp mit 22:24 (14:10) gegen den TSV Heiligenrode.

Wieder mussten die Gastgeberinnen stark ersatzgeschwächt antreten. Andrea Hartmann und Anne Schüttler konnten krankheitsbedingt (Magen-Darm-Infekt) nicht spielen. So halfen Verena Heinemann und Cathrin Gellert aus der Reserve aus.

Ein Grund für die Niederlage war die schwache Chancenverwertung auf Seiten der HSG. Reihenweise knallte der Ball an den Pfosten oder gute Chancen wurden vergeben. Dabei merkte man Twistetal an, dass sie den ersten Saisonsieg feiern wollten. Im ersten Abschnitt stimmte der Einsatz, die HSG stand in der Deckung gut und hatte den TSV eigentlich im Griff. Dank mehrerer Tempogegenstöße zog Twistetal auf 14:10 davon.

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild. Heiligenrode stand viel besser und aggressiver in der Deckung und die Twistetalerinnen fanden kaum einen Weg daran vorbei. Auf der anderen Seite erzielte Heiligenrodes beste Spielerin elf Treffer, die immer wieder einen Weg durch die HSG Abwehr fand.

Am Ende stand eine Niederlage, die Trainer Stefan Backhaus auch selbstkritisch bewertete. „Ich hätte viel eher auf die Missstände in der Deckung reagieren müssen. Das hab ich nicht getan. Das geht auf meine Kappe. Dennoch ist es mir unbegreiflich, was da in der zweiten Hälfte passiert ist.“

Tore für Twistetal: Hiller 2, Müller 2, Ochmann 4, Bangert 1, Zähler 1, Tönepöhl 10, Karok 1, Heinemann 1. (kwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.