1. Frauenhandball-Bundesliga: Vipers ohne Chance

Bad Wildungen verliert gegen Blomberg-Lippe 22:32 (8:17)

Konzentriert: Die Bad Wildunger Torhüterin Lea Schüpbach.
+
Konzentriert: Die Bad Wildunger Torhüterin Lea Schüpbach.

Bergheim – Die HSG Bad Wildungen hat gegen die HSG Blomberg-Lippe mit 22:32 (8:17) verloren.

Bergheim. Damit blieben die Vipers auch im dritten Saisonspiel sieglos und stehen weiterhin auf Relegationsrang 13.

Bis zum Stand von 5:5 nach zwölf Minuten verlief die Partie vor 270 Zuschauern in der Sporthalle der Gesamtschule Edertal in Bergheim ausgeglichen. Blomberg-Lippe legte vor und die Südwaldeckerinnen glichen jeweils aus. Danach lief bei Bad Wildungen aber überhaupt nichts mehr zusammen und die auswärtige HSG zog auf 10:5 nach 19 Minuten davon.

Partie schon zur Pause entschieden

Vipers-Spielmacherin Maxime Struijs beendete zwar mit dem 6:10 (19.) die über siebenminütige Torflaute der völlig indisponierten Gastgeberinnen, bevor diese bis zum 7:15 nach 28 Minuten über sieben Minuten ohne Treffer blieben und die Lipperinnen so leichtes Spiel mit den Nordhessinnen hatten. Bis auf 17:7 (29.) zogen die Gäste davon, sodass die Begegnung schon beim 8:17-Pausenstand so gut wie entschieden war.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der beiden Handballspielgemeinschaften, wobei Bad Wildungen auf 10:17 nach 32 Minuten verkürzen konnte. Danach zog der Gast aber auf 23:12 (39.) davon und kam über das 26:19 (48.) letztlich zu einem ungefährdeten 32:22-Erfolg.

Während bei Blomberg Rechtsaußen Lisa Rajes mit sechs Treffern und Nationalspielerin Nele Franz mit ebenfalls sechs Toren, davon vier durch Siebenmeter, am besten trafen, waren bei den Vipers Linksaußen Anna-Maria Spielvogel (sechs) und die Halblinke Munia Smits (6/2) die besten Werferinnen.

„Bis zum 5:5 war es ein Spiel auf Augenhöhe, danach haben wir zu viele Fehler gemacht“, bilanzierte Vipers-Trainerin Tessa Bremmer. (jh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.