Der Handball-Landesligist testet am Samstag gegen die HSG Gensungen/Felsberg

HSG Baunatal holt Treutler

Die Neuen, hinten von links: Chris-Florian Treutler, Christoph Ganasinski, HSG-Vorsitzende Peter Norwig und Sven Käse, Christian Carle, Fabian Struiff. Vorn von links: Trainer Gunnar Kliesch und Jan Wagner. Es fehlen: Max Henkel und Maik Schwital. Foto: nh

Baunatal. Die HSG Baunatal bleibt nach dem Abstieg aus der Oberliga vor drei Jahren ihrer Linie treu und setzt weiterhin auf die Jugend. Mit einem Durchschnittsalter von 22,7 Jahren gehören die VW-Städter mit zu den jüngsten Mannschaften der Liga.

„Wir wollen uns in diesem Jahr weiter festigen und den Blick auf die oberen Tabellenplätze richten“, sagt Trainer Gunnar Kliesch.

Entsprechend haben sich die Baunataler auch verstärkt. Mit dem 23-jährigen Chris-Florian Treutler von der SVH Kassel haben die Baunataler den wohl bekanntesten Neuzugang in ihren Reihen.

Treutler kann bei der MT Melsungen auf 39 Einsätze in der Handball-Bundesliga zurückblicken. Weiterhin sammelte er wie auch Jan Wagner, Erfahrungen in der 3. Liga, und vom Oberligisten TuS Möllbergen kam der 21-jährige Maik Schwital als zweiter Kreisläufer zur HSG. Mit Fabian Struif, Max Henkel, Christoph Ganasinski und Christian Carle gehören gleich vier letztjährige HSG-Jugendspieler erstmals dem Landesligakader an.

Am Samstag steht der „Tag des Handballs“ mit einer Saisoneröffnungsparty und der Vorstellung aller HSG-Teams an. Der Handballtag beginnt um 9.30 Uhr in der Sporthalle Hertingshausen. Alle Jugend- und Seniorenmannschaften der Baunataler werden aktiv sein.

Zum Höhepunkt des Tages wird sich das Team um Trainer Gunnar Kliesch seinen Fans ab 18 Uhr in einem Testspiel gegen den Drittligisten HSG Gensungen/Felsberg präsentieren. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.