„Maximale Herausforderung“

+
Mut machen: Baunatals Trainer Florian Ochmann (rechts) und Fynn Reinhardt sind heute gefordert.

Auf die Drittliga-Handballer des GSV Eintracht Baunatal wartet am Samstag (19 Uhr) auswärts eine schwere Aufgabe.

Die SG Leutershausen ist nicht nur ein starker Gegner, sondern bei den Großenrittern ist auch die personelle Situation weiter angespannt. Daher spricht Trainer Florian Ochmann auch von der „maximalen Herausforderung“. Fünf Aspekte des Verfolgerduells.

1.Neue Situation: Zum ersten Mal in dieser Saison mussten die Großenritter zwei Niederlagen in Folge einstecken. Da musste Trainer Ochmann seine Spieler natürlich in dieser Woche aufbauen. „Es ist eine schwierige Phase, aber die kleine Formkrise ist ja logisch zu erklären“, sagt der Coach und fügt hinzu: „Wir haben zu viele Verletzte. Langfristig ist das nicht zu kompensieren, aber punktuell schon.“ Und so hofft Ochmann, dass sein Team in Leutershausen dennoch punkten kann. Im Vergleich zur Niederlage in Bruchköbel muss dazu heute aber eine Leistungssteigerung her.

2. Das Verfolgerduell: „Beim Blick auf die Tabelle ist es ein Duell auf Augenhöhe, aber von der Kaderbesetzung her nicht. Es wird für uns Schwerstarbeit“, sagt Ochmann. Der Coach erwartet eine „sehr große und taktisch gut agierende 6:0-Deckung“.

Im Angriff hat die SG mit Maximilian Rolka im rechten und Hendrik Wagner im linken Rückraum zwei Schützen, die auch aus zehn Metern Torentfernung gefährlich sind. „Es wird hoch anspruchsvoll, und wir müssen sehr aggressiv sein“, sagt Ochmann. Außerdem stellen sich die Baunataler darauf ein, dass der Gastgeber häufig mit sieben Feldspielern agieren wird.

3.Die Tabellensituation: Es geht eng zu in der Tabelle. Den Zweiten und den Siebten trennen lediglich zwei Punkte. „Es zeigt sich wieder, dass du an einem schlechten Tag gegen jeden verlieren, an einem guten Tag aber gegen jeden gewinnen kannst. So verrückt ist derzeit die Liga“, sagt Ochmann.

4. Die Erinnerung: In guter Erinnerung blieb den Baunatalern das Hinspiel. Beim Debüt von Ochmann als Drittliga-Trainer gewann der GSV 27:24. Es war der Auftakt der Serie von vier Siegen zum Saisonstart. Nun müssen die Baunataler allerdings in Leutershausen antreten. In eigener Halle ist die SG noch ungeschlagen.

5. Das Personal:Neben den fünf Langzeitverletzten steht heute hinter dem Einsatz von Kevin Trogisch ein Fragezeichen. Er litt in dieser Woche genau wie Marvin Gabriel unter einer Grippe. Der Kapitän stieg am Donnerstag aber wieder in das Training ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.