ESG beim Schlusslicht Favorit

SCHWALM-EDER. In der Handball-Bezirksoberliga der Frauen erwartet Schlusslicht Homberger HC zum Kellerduell den Hünfelder SV. Die Männer der ESG Gensungen/Felsberg II gastieren beim Tabellenletzten Bebra/Lispenhausen.

Bezirksoberliga Männer:

HSG Bebra/Lispenhausen - ESG Gensungen/Felsberg II (So. 17.30). Beim abgeschlagenen Schlusslicht, das bisher nur gegen Datterode/Rhörda und Fulda (jeweils 26:26) punkten konnte, zählt für die ESG-Reserve nur ein Sieg, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. Der dritte Auswärtserfolg sollte für die Edertaler drin sein, wenn sie an die erste Halbzeit gegen Hainzell anknüpfen, in der sie dem Aufstiegsanwärter bis zum 16:18 Paroli boten.

Bezirksoberliga Frauen:

Homberger HC - Hünfelder SV (Sa. 19). In sieben Heimspielen hat der Aufsteiger HHC nur ein mageres Pünktchen eingefahren. Gegen den Tabellenneunten HSV (acht Punkte) ist für das Presssler-Team ein Sieg Pflicht, um die Hoffnungen auf den Klassenerhalt weiter am Leben zu erhalten. (ppp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.