Sonntag, 14.30 Uhr, Großsporthalle

MSG will gegen Vellmar besser als im Hinspiel aussehen

Das Spiel der MSG Calden/Ahnatal beim TSV Vellmar II ist in zweierlei Hinsicht ein Nachbarschaftsduell. Da ist zum einen die örtliche und zum anderen die tabellarische Nähe. Beide Mannschaften liegen punktgleich auf den Plätzen sechs und sieben.

Während Calden/Ahnatal zuletzt zu einem leichten Heimerfolg über den Drittletten Heiligenrode kam, musste die Oberligareserve beim Schlusslicht Fuldatal/Wolfsanger II wesentlich mehr kämpfen, ehe der 25:23-Erfolg feststand. Gegen den TSV hat die MSG noch etwas aus dem Hinspiel gutzumachen, denn das gab es vor eigenem Publikum eine unerwartet deutliche 28:38-Niederlage.

Doch um bei den routinierten Vellmarern zu punkten, wird die MSG schon einen guten bis sehr guten Tag benötigen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.