Tabellenzweiter strauchelt in Korbach

24:29 – Herber Rückschlag für Wesertals Handballer gegen Korbach

Korbach. Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Bettenhausen ist die HSG Wesertal beim Tabellendritten TSV 1850/09 Korbach mit einer 24:29 (12:15)-Niederlage ausgerutscht.

„Heute haben wir die Ausfälle von Maximilian Simon sowie unserer A-Junioren nicht kompensieren können. Dazu waren einige von uns nicht in Normalform“, kommentierte HSG-Betreuer Lars Klinge die zweite Saisonniederlage seiner Mannschaft.

Dabei hatte es vielversprechend für Wesertal begonnen, die jeweils durch die Tore von Jannis Wellhausen mit 4:3 und 9:7 in Führung gingen. Arthur Müller konnte in der 21. Minute noch einmal zum 10:10 ausgleichen, bevor Korbach mit 13:10 und 14:12 führte.

Nicht in Bestbesetzung

Eine Zweiminutenstraße gegen Jannis Wellhausen und die dritte Zweiminutenstrafe gegen Marius Herbold in der Schlussminute der ersten Halbzeit brachten die Gäste mit 12:18 ins Hintertreffen.

Die ebenfalls nicht in Bestbesetzung spielenden Gastgeber hielten mit ihrem starken Torhüter diesen Vorsprung bis zum 20:14. Jannik Brunst, Jannis Wellhausen und Jan Hohenstein verkürzten noch einmal auf 20:17, ehe sich der TSV entscheidend auf 24.17 absetzte.

Wesertal: Meier, T. Wellhausen, Gerland - Mar. Herbold (2), Müller (1), Lindner, Kaufmann, T. Schräder (2), Ja. Brunst (3), J. Wellhausen (6), Hohenstein (8/4), Dworog (2). (zmw)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.