Handball: HSC punktet gegen Wesertal doppelt

43:36 - Zierenberg nimmt Revanche

Halt, hier geblieben: Wesertals Tobias Kaufmann bremst Zierenbergs Benjamin Rode aus. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Die Revanche für die Hinspielniederlage ist geglückt. Handball-Bezirksoberligist HSC Zierenberg hat gegen die HSG Wesertal 43:36 (23:16) gewonnen. Es war der zehnte Sieg im zehnten Heimspiel.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, so dass bereits nach sieben Minuten 16 Treffer erzielt wurden. Dabei zeigten beide Abwehrreihen bis zum 8:8 große Lücken, beide Angriffsformationen aber auch ihre Qualitäten. Dann legte das HSC-Team in Folge vier Treffer nach. Diese brachten etwas mehr Ruhe in das Spiel der Dettmer-Truppe. Nach zahlreichen Wechseln geriet der Spielfluss der Gastgeber allerdings etwas ins Stocken. Mit 23:16 ging es in die Pause.

Die Gäste erwischten nach dem Seitenwechsel den besseren Start und verkürzten auf vier Treffer. Erneut taten sich in der Zierenberger Abwehr große Lücken auf, so dass der Wesertaler Kreisläufer immer wieder frei zum Wurf kam. Die Schlussphase gehörte zur Freude der HSC-Anhänger aber wieder den Hausherren.

Zierenberg: Rudolph, Meyer (Tor), Rode 2, Weber, Schindehütte, Duketis 8/1, König, Feller 4, Schnitzer 8, Richter, Spangenberg, Dettmer 4, Ozabrick 1, Jakob 11/5. (rü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.