Bezirksoberliga: MSG empfängt um 20 Uhr den starken Nachbarn aus Zierenberg

Calden/Ahnatal spielt bereits heute

Calden. Zur ungewohnten Zeit, am Freitag um 20 Uhr, bestreitet die MSG Calden/Ahnatal ihr nächstes Derby gegen den HSC Zierenberg. Die Uhrzeit ist der anstehenden Kirmes geschuldet und ein Sieg wäre natürlich die beste Einstimmung auf das Caldener Fest.

Allerdings bekommt die MSG mit den Zierenbergern einen dicken Brocken vorgesetzt. Der Überraschungszweite der Vorsaison spielt auch in dieser Saison eine gute Rolle und liegt als Vierter in Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Zuletzt gab es einen 38:28-Sieg über Reinhardswald.

Wesentlich schlechter läuft es hingegen bei der MSG, die nach der etwas unglücklichen Derbyniederlage bei Hofgeismar/Grebenstein II als Neunte die momentane Liste der Mannschaften aus der Abstiegszone anführt. Der enttäuschende Saisonverlauf liegt auch an einigen verletzungsbedingten Ausfällen.

Um gegen Zierenberg zu bestehen, muss sich die MSG erheblich steigern und versuchen die Kreise von Rückraumass Dino Duketis einzuschränken. In der deutlich erfolgreicheren Vorsaison musste sich die MSG bereits zweimal geschlagen geben. Einer denkbar knappen 34:35-Heimniederlage folgte eine klare 27:38-Auswärtsniederlage.

Hilfreich soll natürlich der Heimvorteil vor einer vollen Kulisse sein. Ein Wiedersehen wird es mit dem Ex-Caldener Steffen Jakob geben. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.